Pressemitteilungen der Fraktion

Rahlstedt: Standort für Dialog-Display gefunden

Noch im Januar hatte der Regionalausschuss Rahlstedt die Suche nach einem geeigneten Standort für ein sogenanntes Dialogdisplay angestoßen. Hintergrund war ein Antrag der rot-grünen Koalition in der Bezirksversammlung, dass für jeden Regionalbereich ein Dialogdisplay angeschafft werden soll. Inzwischen wurde ein Kind im Wildschwanbrook von einem Auto erfasst und schwer verletzt. Das Dialogdisplay soll daher in Höhe der Schule aufgestellt werden. (mehr …)

Sportschule des HFV fit für die Zukunft machen

Die Sportschule des Hamburger Fußballverbandes (HFV) platzt aus allen Nähten. Seit der Einweihung des Aus- und Fortbildungszentrums in Jenfeld 2001 hat sich die Teilnehmerzahl um rund 500 Sportler*innen erhöht. Um für die Zukunft gerüstet zu sein, möchte der HFV die Anlage erweitern. GRÜNE und SPD unterstützen die Pläne, wollen dabei aber auch die nachbarschaftlichen Belange berücksichtigen. (mehr …)

Ohlstedter Feldmark wird langfristig gesichert

Heute hat der Senat beschlossen, dass die Flurstücke 1466 und 1391 nördlich und südlich der Hoisbüttler Straße sowie drei kleinere Flächen am Mühlenbrook in Ohlstedt nicht bebaut werden. Nach einer naturschutzfachlichen Beurteilung innerhalb der nächsten zwei Jahre sollen die Flächen vom Landesbetrieb Immobilienmanagement und Grundvermögen (LIG) in die Hände der Behörde für Umwelt und Energie übergehen mit dem Ziel die Flächen aufzuwerten, so dass sie später als Naturschutzgebiet ausgewiesen werden können. (mehr …)

Neugestaltung Saseler Markt: Jetzt geht es los

Im Februar 2014 haben GRÜNE und SPD mit den Saseler Initiativen und Vereinen einen konsensfähigen Vorschlag für eine Neugestaltung des Saseler Marktes vorgelegt. Der so genannte Saseler Konsens soll am 11. Februar durch die beauftragten Fachplaner abschließend vorgestellt werden, damit die Umsetzung beginnen kann. Mitglieder der Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN aus der Wandsbeker Bezirksversammlung und des Regionalausschusses Alstertal werden bei der Informationsveranstaltung dabei sein. (mehr …)

Attraktive neue Wohnungen für Nord-Steilshoop

Neue preisgünstige Wohnungen entstehen auf versiegelter Fläche
Auf zwei Flächen nördlich der Großwohnsiedlung Steilshoop die sich zurzeit im Wesentlichen aus Schul- und Sportflächen, weiteren Gemeinbedarfsflächen, Parkplätzen und Grünflächen zusammensetzen, sollen preisgünstige freifinanzierte Wohnungsneubauten mit ca. 400-500 Wohneinheiten auf Basis des SAGA-Systemhauses zu entstehen. Für den Bau müssen zwei neue Bebauungspläne aufgestellt werden.

(mehr …)

Standortsuche für ein Dialog-Display in Rahlstedt

Die Fraktionen von GRÜNEN und SPD in Rahlstedt setzten sich dafür ein, dass durch die Behörde im Bereich des Regionalausschusses ein geeigneter Standort für ein Dialog-Display gefunden wird. Die Bezirksversammlung hatte in ihrer Dezember-Sitzung beschlossen, dass im Bezirk Wandsbek für jeden Regionalbereich ein Display angeschafft werden soll, um die Verkehrssicherheit zu erhöhen.

(mehr …)

Mehr Licht im Tunnel am Pulverhofspark

Die beiden Unterführungen zwischen dem  Altrahlstedter Kamp und dem Pulverhofspark sind nicht nur in der dunklen Jahreszeit für viele Fußgänger*innen und Radfahrer*innen tabu. Vor allem ältere Menschen und solche mit Sinnesbeeinträchtigungen fühlen sich nicht trittsicher, andere meiden die Dunkelheit, weil sie Angst haben. GRÜNE und SPD im Regionalausschuss Rahlstedt setzten sich dafür ein, dass die Tunnel unter der Bahnlinie und unter der Stein-Hardenberg-Straße und die Wegeverbindung zwischen den beiden Unterführungen beleuchtet wird.

Erste Soziale Erhaltungsverordnung für den Bezirk Wandsbek

Besserer Schutz für Mieter*innen in Eilbek
Erstmals hat die Fraktion von BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN und SPD eine soziale Erhaltungsverordnung für einen Stadtteil im Bezirk Wandsbek durchsetzen können. Eilbek ist längst nicht mehr das Quartier, das nach den Bombennächten des Zweiten Weltkrieges mit viel günstigem Wohnraum vor allem auch einkommensschwächere Bevölkerungsschichten angezogen hat. Zusammen mit dem Wohnviertel am Eilbekkanal mit seinen alten Stadthäusern gehört der Stadtteil auch wegen seiner Nähe zur Innenstadt und seiner guten Verkehrsanbindung inzwischen zu einem beliebten Hamburger Stadtteil. Das hat auch die Immobilienwirtschaft erkannt, so dass auch in Eilbek die günstigen Mietwohnungen zu verschwinden drohen. (mehr …)

Weniger Einwegmüll auf größeren Veranstaltungen in Wandsbek

Einweggeschirr vor allem aus Plastik ist für das Essen und Trinken unterwegs in den meisten Fällen die erste Wahl obwohl es ökologisch unsinnig und zudem unwirtschaftlich ist. Die Fraktionen von GRÜNEN und SPD in Wandsbek wollen jetzt prüfen lassen, mit welchen geeigneten Mitteln der Anteil von Einwegmüll auf größeren Veranstaltungen im Bezirk Wandsbek reduziert werden kann. Anschließend soll in enger Zusammenarbeit mit den Veranstalter*innen ein Pilotprojekt gestartet werden. (mehr …)

Mehr Sicherheit auf Wandsbeks Straßen

Geschwindigkeitsmessungen durch Dialog-Displays
Zur Verbesserung der Verkehrssicherheit haben SPD und Grüne für alle Wandsbeker Regionalbereiche zusätzliche Dialog-Displays beschlossen, die die Geschwindigkeit anzeigen. In Abstimmung mit den Regionalausschüssen sollen die Standorte ermittelt werden, an denen diese Geräte aufgestellt werden, um durch den Hinweis auf überhöhte Geschwindigkeit Gefahrenpunkte zu entschärfen. (mehr …)