Pressemitteilungen der Fraktion

Bundesmittel für den WSV

WSV bekommt Unterstützung für die Sanierung und Erweiterung des Sportforums
Mit dem Nachtrag zum Bundeshaushalt 2020 (Konjunkturpaket) werden erneut Mittel in Höhe von 600 Millionen Euro für die Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereich Sport, Jugend und Kultur bereitgestellt. In Wandsbek wurden zwei Vereine für die Bewerbung ausgewählt: Der Walddörfer SV und der SC Eilbek. (mehr …)

Ein Vereinsheim für den SC Eilbek aus Bundesmitteln

Der SC Eilbek von 1913 e.V. hat über 800 Mitglieder und nimmt als Stadtteilverein im dicht besiedelten und stetig wachsenden Stadtteil Eilbek seine soziale Verantwortung auf mehreren Ebenen für die Bürgerinnen und Bürger wahr. Er ist der wichtigste Akteur bei der Vernetzung vor Ort und sorgt nachhaltig für ein vielfältiges Angebot im Stadtteil. Die Wandsbeker rot-grüne Koalition setzt sich jetzt dafür ein, dass der Verein aus dem Bundesprogramm „Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur“ Mittel für ein neues Vereinsheim bekommt. (mehr …)

Teilhabe von älteren Menschen am gesellschaftlichen Leben durch den Ausbau der digitalen Infrastruktur verbessern

In den letzten Monaten ist der Kontakt zu anderen Menschen erschwert worden, denn es gelten wegen des Covid-19-Virus besondere Hygienevorschriften. Insbesondere die zumeist älteren Bewohnerinnen und Bewohner von Pflegeheimen wurden von ihren gewohnten Kontakten abgeschnitten und konnten häufig nicht auf die technischen Hilfsmittel wie Internet, Videotelefonie oder Emails zurückgreifen. (mehr …)

Wohnungsbau am Bekkamp ökologisch und sozial gestalten

Zusätzlich zu einem bestehenden, zehngeschossigen Wohnhochhaus sollen am Bekkamp neben dem Sportplatz des SC Concordia in Jenfeld drei neue Wohngebäude mit fünf bis sieben Geschossen entstehen. Durch die Änderung des Planrechts bietet sich die Möglichkeit die Flächen und Stellplätze zwischen den Häusern mit attraktiven Mehrfamilienhäusern zu bebauen und hochwertige Frei- und Grünflächen neu zu entwickeln. (mehr …)

GRÜNE begrüßen B+R Anlage am U-Bahnhof Volksdorf

In den letzten Monaten wurden an vielen Schnellbahnhaltestellen so genannte Bike & Ride-Anlagen errichtet, die einen schnellen und bequemen Umstieg vom Fahrrad in U- und S-Bahnen ermöglichen sollen. Der U-Bahnhof Volksdorf wird schon jetzt von vielen Fahrradfahrern genutzt, die vom Rad auf die Bahn umsteigen, um so die langen Wege in den Walddörfern zu überbrücken. Daher soll der über Volksdorf hinaus wichtige U-Bahnhof jetzt auch eine moderne und sichere Radabstellanlage erhalten. (mehr …)

Saseler Markt: Baubeginn ist für das nächste Jahr vorgesehen

Seit über zehn Jahren arbeiten die Saseler Bürger*innen, die Politik und das Bezirksamt an den Plänen, den Saseler Markt attraktiver zu gestalten. Nach vielen Gesprächen, Entwürfen und Verhandlungen scheint jetzt Bewegung in die Umsetzung zu kommen. Auf der Sitzung des Regionalausschusses Alstertal wurde das aktuell vorliegende Konzept beschlossen. Der Baubeginn ist für das nächste Jahr vorgesehen. Erste Arbeiten werden bereits in diesem Herbst ausgeführt. (mehr …)

Informationsstand in Volksdorf

Die Fraktion von BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN Wandsbek wird am Samstag, 12. September von 10 bis 12.30 Uhr ihren Informationsstand in der Fußgängerzone Weiße Rose in Volksdorf aufbauen. Am Stand dabei sind u.a. die Fraktionsvorsitzende Julia Chiandone und einer ihrer Stellvertreter und Fachsprecher für Stadtplanung Jan-Hendrik Blumenthal. Die beiden Bezirkspolitiker informieren über den Umbau des Volksdorfer Marktplatzes, über die geplante Bike + Ride-Anlage am U-Bahnhof Volksdorf sowie über weitere aktuelle Themen aus den Walddörfern und aus der Bezirksversammlung. Julia Chiandone: „Wir freuen uns über viele interessante Fragen und Gespräche. Kommen Sie gern mit Ihren Ideen und Wünschen auf uns zu.“

Der Saseler Markt wird hübsch gemacht

Finale Pläne für die Umgestaltung des Saseler Marktes werden vorgestellt
Die Umgestaltung des Saseler Marktes ist weiter auf der Zielgeraden. Am 26. August werden die finalen Umbaupläne in der Sitzung des Regionalausschusses Alstertal vom Bezirksamt Wandsbek und den beteiligten Planungsbüros vorgestellt. Damit endet eine langjährige intensiv geführte Beteiligungs- und Planungsphase vor der konkreten Bauausführung, mit der bereits im nächsten Jahr begonnen werden kann. (mehr …)

Wohnungsbau für Bürger*innen mit Dringlichkeitsschein

An der Wandsbeker Zollstraße, zwischen Von-Bargen-und Efftinge-Straße, plant „fördern und wohnen“* ein sechsgeschossiges Wohngebäude mit Staffelgeschoss für Personen und Haushalte mit Dringlichkeitsschein (sogenannte WA-gebundene Wohnungen für vordringlich Wohnungssuchende). Eine Genehmigung des Vorhabens mit einer reinen Wohnnutzung ist nach geltenden Planrecht nicht möglich. Um die Planung dennoch zeitnah umzusetzen, muss das Planrecht geändert werden. Da zurzeit wegen der Corona-Pandemie keine öffentliche Plandiskussion möglich ist, wird eine internetgestützte, frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung durchgeführt. (mehr …)

Bauprojekt am Buchenkamp wird mit umfangreichen Auflagen für Natur und Umwelt verbunden

2011 haben sich GRÜNE und SPD in ihrem Koalitionsvertrag darauf verständigt, eine straßenparallele Bebauung unter intensiver Bürgerbeteiligung auf den Flächen des ehemaligen Ferck‘schen Hofes am Buchenkamp in Volksdorf zu einzuleiten. 2016 fand die öffentliche Plandiskussion statt. Nach vielen intensiven Gesprächen vor allem mit den Bürger*innen und den Naturschutzverbänden ist es gelungen, einen Bebauungsplan zu erstellen, der den Wohnungsbau, die Sicherung landwirtschaftlicher Flächen und umfangreiche ökologisch Aufwertungsmaßnahmen verknüpft. Dieser soll im nächsten Planungsausschuss am 18. August beschlossen werden. (mehr …)