Fraktion

Hier finden Sie Informationen der Bezirksfraktion

Parksport für Alle

Mehr öffentlich zugängliche Angebote in allen Stadtteilen des Bezirks Wandsbek

Die Fraktionen von GRÜNEN und SPD wollen das öffentlich frei zugängliche Sportangebot im Bezirk Wandsbek erweitern. Dabei soll zunächst der Wandse-Grünzug berücksichtigt werden, wo auch ein inklusiver Spielplatz geplant ist und auch am Tegelsbarg soll eine Parksportfläche eingerichtet werden. Die Verwaltung soll dort jetzt mögliche Flächen identifizieren. Ziel ist es, weitere Angebote für den Parksport gleichmäßig über die Regionalbereiche verteilt zu schaffen. (mehr …)

Leitungswasserspender auch für Wandsbek

Leitungswasser zu trinken ist nachhaltig, vermeidet Plastik und trägt auch zum Klimaschutz bei. Die Fraktionen von GRÜNEN und SPD in Wandsbek unterstützen die Idee aus der Bürgerschaft, Trinkwasserspender im Hamburger Stadtgebiet aufzustellen und setzen sich dafür ein, dass auch der zweitgrößte Hamburger Bezirk Wandsbek bei der Suche nach geeigneten Standorten angemessen berücksichtigt wird. (mehr …)

Nahversorgungszentrum soll attraktiver werden

Bürger werden frühzeitig in die Planung miteinbezogen

Das Nahversorgungszentrum am Großlohering/Stapelfelder Straße entspricht nicht mehr den Kundenanforderungen und bietet durch den Neubau ein erhebliches Potential, sowohl für die Aufwertung des Quartiers als auch für die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum.
Wie bei anderen vergleichbaren Vorhaben werden die Fraktionen von SPD und BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN dafür sorgen, dass neben einem attraktiven Nahversorgungszentrum auch bezahlbarer und energieeffizienter Wohnraum entsteht. (mehr …)

Bezirksversammlung am 7. November

Zur Sitzung der Bezirksversammlung Wandsbek am 7. November 2019 hat die GRÜNE Fraktion das Thema „Solidarisch und mit klarer Haltung mit den Opfern aus Halle und allen von Rassismus und Extremismus Betroffenen“ zur Aktuellen Stunde angemeldet. (mehr …)

Erfolg für Eilbek: Soziale Erhaltungsverordnung kommt

und soll Mieter*innen vor Verdrängung schützen

Seit vielen Jahren setzt sich die Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in Wandsbek dafür ein, den Wohnungsbestand in Eilbek besser zu schützen. Die im letzten Jahr auf den Weg gebrachte Repräsentativuntersuchung hat jetzt ergeben, dass für den gesamten Stadtteil eine soziale Erhaltungsverordnung erlassen werden sollte, um einer Gentrifizierung des Quartiers entgegenzuwirken. Die Erarbeitung dieser Verordnung durch die Verwaltung wurde jetzt vom Planungsausschuss der Bezirksversammlung beschlossen. (mehr …)

Emissionsmessungen in Rahlstedt gefordert

Die Müllverbrennungsanlage (MVA) Stapelfeld soll durch eine Klärschlamm-Monoverbrennungsanlage erweitert werden. Die MVA liegt zwar in Schleswig-Holstein, aber auch in unmittelbarer Nähe zum Hamburger Stadtgebiet und damit zum Bezirk Wandsbek. Bei entsprechender Windrichtung können auch die Rahlstedter und Volksdorfer Bürger*innen durch Immissionen betroffen sein. Die Fraktionen von BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN und SPD bekräftigen daher noch einmal ihre Forderung, dass Luftmessungen vor und nach Fertigstellung der neuen MVA auf Rahlstedter Gebiet durch die Behörde für Umwelt und Energie durchgeführt werden.

(mehr …)

Mitmachen bei lokalen Klimaschutzprojekten

Umweltbehörde schafft Förderfonds für Klimaschutz im Alltag – GRÜNE Fraktion in Wandsbek ruft zum Mitmachen auf

Der grüne Umweltsenator Jens Kerstan hat einen neuen Fördertopf mit 450.000 Euro für lokale Klimaschutzprojekte bereitgestellt. Ab sofort können sich u.a. Initiativen, Vereine, kirchliche Gemeinden, Schulen, Kitas oder Träger aus dem Kultur-, Bildungs-, Jugendhilfe- und Sozial-Bereich für einen Zuschuss bewerben.

(mehr …)

Was tun bei Baumfällungen?

Leider können wir nicht jedem Einzelfall nachgehen, denn es sind einfach zu viele solcher Fälle geworden. Inzwischen werden auf privaten und öffentlichen Flächen in Hamburg jährlich weit mehr als 6.000 Bäume gefällt. Darum ist es das Beste, die zuständige Behörde mit einer Prüfung zu befassen. Bei Fällmaßnahmen auf privatem Grund sollte man danach fragen, ob eine Fällerlaubnis besteht. (mehr …)

Respekt gegenüber HIV-positiven Menschen

Die Fraktion von B‘90/DIE GRÜNEN setzt sich mit einem Antrag in der Bezirksversammlung dafür ein, dass der Bezirksamtsleiter stellvertretend für das Bezirksamt die Deklaration „#positivarbeiten“ der Deutschen Aidshilfe unterzeichnet.

Dennis Paustian-Döscher, stellv. Vorsitzender der GRÜNEN Bezirksfraktion: „Am 12. Juni wurde auf Initiative der Deutschen Aidshilfe die Deklaration #positivarbeiten auf den Weg gebracht. Sie soll ein Zeichen setzen gegen die Diskriminierung von Menschen mit einer HIV-Infektion im Arbeitsleben. (mehr …)