Pressemitteilungen der Fraktion

Außenanlagen am Rahlstedter Hallenbad auf der Zielgeraden

Die Bäderland Hamburg GmbH verfolgt seit Jahren erfolgreich den Plan, ganzjährig nutzbare Angebote weiter zu entwickeln und, wo es den Wünschen der Bürger*innen und der Nachfrage entgegenkommt, an Hallenbadstandorten auch Ganzjahresfreibäder einzurichten.

Auch im Herzen von Rahlstedt wird das vorhandene Hallenbad am Standort Rahlstedter Straße 52 zu einem modernen Kombibad ausgebaut. Damit wird für alle Rahlstedter*innen ein attraktives und gut erreichbares Badeangebot geschaffen. Für viele Menschen verkürzen sich damit die Wege, um im Sommer ein entsprechendes Bad mit Außenschwimmbecken zu erreichen.

Katja Rosenbohm, Regionalsprecherin der GRÜNEN für Rahlstedt: „Die Rahlstedter werden ihr neues Kombibad und den neuen Bauspielplatz lieben. Damit schaffen wir eine neue Attraktion, die das Sport- und Freizeitangebot in Rahlstedt an zentraler Stelle bündeln und bereichern wird. Der alte Bauspielplatz, auf dessen Gelände der Außenbereich entsteht, wird auf der gegenüberliegenden Seite, unterhalb der Park-KITA neu errichtet. Gleichzeitig bekommt der RSC eine großzügige finanzielle Unterstützung für neue Umkleiden und Vereinshaus.“

Das neue Kombibad hat bereits ein neues zusätzliches Kursbecken mit Hubboden in einem nördlichen Anbau erhalten. Hier können Fitnesskurse, Schwimmkurse, und Schulschwimmen angeboten werden – für den Sport sind das ausgezeichnete Bedingungen. Die vorhandenen Becken und das gesamte Hallenbad wurden saniert.

Im Außenbereich (aus der Halle zugänglich) entsteht ein neues 25-Meter-Becken mit großer Liegewiese. Ein Wasserspielplatz soll ebenfalls realisiert werden. Die Angebote sind anschließend ganzjährig nutzbar.

Das Außenbecken wird im Dezember startklar sein, die Liegewiese und der Außenbereich zur nächsten Freibadsaison. Und: während der Freibadsaison zahlen die Gäste im Kombibad die günstigen Freibadpreise (Erwachsene 3,30/ Kinder 1,60).

Foto:

Die Wandsbeker GRÜNEN Julia Chiandone (Fraktionsvorsitzende, 2. v. re.) und Katja Rosenbohm (GRÜNE Sprecherin für Rahlstedt, rechts) haben sich zusammen mit Maryam Blumenthal (GRÜNE Bürgerschaftsfraktion, Mitte) und Michael Dietel (Sprecher Bäderland, mit auf dem Foto oben) sowie Kolleg*innen der SPD die Fortschritte vor Ort angeschaut. Im Hintergrund sieht man das neue 25-Meter Außenbecken, das ganzjährig auf 28 Grad Celsius temperiert wird

Freie Fahrt für Fahrradfahrer in Eilbek

Jan Otto Witt, Fachsprecher für Mobilität und Verkehr der GRÜNEN Fraktion Wandsbek:
„Die GRÜNE Fraktion in Wandsbek befasst sich seit längerem damit, dass die Wandsbeker Chaussee auf vier Spuren verkürzt wird und breite Fuß- und Radwege angelegt sowie Straßenbäume gepflanzt werden. Für die Eilbeker ist es wichtig, dass diese Hauptverkehrsachse entschleunigt und dadurch leiser wird und besser zu überqueren ist. Wir finden es daher wichtig, an der Wandsbeker Chaussee eine festinstallierte Protected-Bike-Lane anzulegen.“

Das Foto oben zeigt von links: Jan Otto Witt, Wolfgang Böhm (Regionalausschuss Alstertal) und Frauke Häger (Sprecherin für Klima, Umwelt und Verbraucherschutz) und Olaf Duge (GRÜNE Bürgerschaftsfraktion, Sprecher für Stadtentwicklung) auf dem Pop-up-Radweg des ADFC in Eilbek

Kahlhieb an der Lemsahler Landstraße

 

Der Kahlhieb einer Waldfläche innerhalb der Nist- und Brutsaison sorgt für großen Unmut in der Bevölkerung. Die Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in der Bezirksversammlung Wandsbek widerspricht dem Vorgehen aufs Entschiedenste. Einer möglichen Bebauung der ausgewiesenen Waldfläche erteilen die GRÜNEN eine Absage.

(mehr …)

Erfolgreicher erster Livestream des Wandsbeker Hauptausschusses

Zum ersten Mal wurde der Hauptausschuss, der zurzeit für die Bezirksversammlung Wandsbek tagt in einem öffentlichen Livestream übertragen. Das ist eine Premiere nicht nur für Wandsbek sondern für alle Hamburger Bezirke.
Nach ein paar Anfangsschwierigkeiten, die beim nächsten Livestream am 25. Mai behoben sein werden, konnten interessierte Bürger*innen die Übertragung der Sitzung für rund drei Stunden mitverfolgen. (mehr …)

Ortskern in Volksdorf soll versuchsweise autoarm werden

Die Fraktionen von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und SPD wollen Volksdorfs Ortskern während eines mehrwöchigen Pilotprojekts für mehr Aufenthaltsqualität und weniger Autos umgestalten. In Volksdorf gibt es schon seit einiger Zeit den Wunsch, den öffentlichen Raum im sogenannten „Dorfkern“ neu auszurichten. Nach vielen Gesprächen im Stadtteil wollen GRÜNE und SPD nun im Rahmen eines breiten Beteiligungsverfahrens eine mehrwöchige autoarme Umnutzung auf den Weg bringen. (mehr …)

Wohnungsbau an der Lohe in Duvenstedt sozial und ökologisch gestalten

Der Hauptausschuss der Bezirksversammlung Wandsbek hat auf Antrag der rot-grünen Koalition beschlossen, unter welchen Rahmenbedingungen in Duvenstedt zwischen den Straßen Lohe und Tangstedter Weg auf dem Gelände der ehemaligen Rasenschule rund 90 Wohneinheiten errichtet werden sollen. Mit diesen Vorgaben für das laufende Bebauungsplanverfahren Duvenstedt 18 soll der dort vorgesehene Wohnungsbau sozial und ökologisch gestalten werden. (mehr …)

Gutes Klima in Wandsbek

Mit einem ambitionierten Maßnahmenkatalog wird Wandsbek seinen Beitrag zum Klimaschutz leisten
Auch in den gesellschaftlich sehr schwierigen Zeiten der Corona-Pandemie bleibt die Wandsbeker Koalition von BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN und SPD beim Thema Klimaschutz am Ball und hat jetzt das Integrierte Klimaschutzkonzept Wandsbek „Gutes Klima Wandsbek“ (IKK-W) sowie die Installation eines Klimaschutzmanagements für Wandsbek auf den Weg gebracht. (mehr …)