Meldungen

[2018:44] Viele Gäste beim Herbstempfang

Herbstempfang der Fraktion im Café tschai mit vielen Gästen. Fraktionsvorsitzender Oliver Schweim erzählte von den Erfolgen der GRÜNEN in Wandsbek, Linus Jünemann und Katharina Stolla sammelten für die GRÜNE Jugend, die zeitgleich mit Bussen in den Hambacher Forst gefahren war, um gegen den Braunkohleabbau zu protestieren. Gastredner war Rasmus Andresen. Der Vizepräsident des Schleswig-Holsteinischen Landtags kommt aus der dänischen Minderheit und sprach sich klar für Europa aus. „An unserer Grenze werden seit zwei Jahren Pässe wieder kontrolliert“, kritisierte er. „Ab Frühjahr 2019 wird unsere Grenze sogar durch einen 60 kM langen und 1,5 Meter hohen Wildschweinzaun getrennt.“ Der Zaun sei  „nicht nur inhaltlich unsinnig, sondern auch ein Symbol für eine völlig verfehlte Politik. Was wir brauchen ist mehr europäische Zusammenarbeit statt nationale Abschottung.“ Mehr Infos >

[2018:44] Kulturmeile in Volksdorf

Die Kulturmeile in Volksdorf geht wieder los! Es gibt Kunst in vielen Volksdorfer Schaufenstern und spannende Filme im Koralle-Kino zu sehen, ausgesucht von Siegfried Stockhecke im Rahmen der FilmFront. Am 8.11. läuft z.B. „Ai Weiwei – Never Sorry.“ Die junge Regisseurin Alison Klarmann hat den chinesischen Künstler Ai Weiwei drei Jahre mit der Kamera begleitet. Der Film zeichnet ein differenziertes Bild des heutigen Chinas zwischen Willkür und Widerstand. Am 9.11. wird „Träume – Akira Kurosawa“ gezeigt, ein sehr persönlicher Film, der in acht Episoden die Auswirkungen des Krieges, die Gefahren der Atomkraft und vor allem das Bedürfnis der Menschen, im Einklang mit der Natur zu leben erzählt. Am darauffolgenden Wochenende nimmt „Momo“ den Kampf gegen die Zeitdiebe auf, die die Menschen zum Zeitsparen überreden wollen. Für Muße und Freizeit bleibt bald kein Platz mehr, weil alle wie besessen arbeiten. Ein modernes Märchen, das Kindern und Erwachsenen in gleichem Maße anspricht. Mehr Infos >

[2018:44] Ohne Filter: Generationengerechtes Hamburg – Eine Stadt für alle!

Am 7. November macht die Veranstaltungsreihe „Ohne Filter – Eure Fragen, Grüne Antworten“ in Wandsbek Halt. Diesmal geht es um Generationengerechtigkeit in Hamburg: Wie gelingt die Stadt für alle? Was läuft schon gut und wo haben wir noch Handlungsbedarf? Die Bürgerschaftsfraktion ist gespannt Fragen und Anregungen! Neben dem GRÜNEN Fraktionsvorsitzenden Anjes Tjarks beantworten diesmal Christiane Blömeke, Bürgerschaftsabgeordnete aus Wandsbek, und Maryam Blumenthal, Bezirksabgeordnete und Vorsitzende der GRÜNEN Wandsbek, die Fragen. Mehr Infos >

[2018:43] Müllabfuhr für die Meere

Günther Bonin ist ein beeindruckender Mann und ein Macher. Er spricht unglaublich schnell, als hätte er keine Zeit zu verlieren, weil er so viel sagen möchte. Zum Beispiel, dass über 300 Millionen Tonnen Plastik weltweit pro Jahr produziert werden und bis zu 13 Millionen Tonnen davon im Meer landen. Und dass Kunststoffe 85% der Meeresabfälle ausmachen. Plastik wird zu Mikroplastik, wird von Fischen und Seevögeln mit Plankton verwechselt und gefressen oder sinkt auf den Meeresgrund – und „da kriegen wir es mit aktuellen Technologien nicht wieder hoch“, so Günther. Er seinen Job aufgegeben, den Verein „One Earth One Ocean“ gegründet und Pläne entwickelt, wie man den Müll wieder aus dem Meer rausholen kann – und für sein Projekt Sponsoren gesucht. Jetzt ist er mit seinem Müllfischerkatamaran nach Asien aufgebrochen. Seine Vision: Ganze Flotten ferngesteuerter Katamarane sollen mit Hilfe von Wind- und Solarenergie die Küstenlinien „abgrasen“. Mehr Infos >

[2018:43] Digitaler Handel: Schöne neue Welt?

Die Stadtteilgruppe Walddörfer/ Alstertal hatte ein grünes Bürgergespräch in der Ohlendorff‘sche Villa mit ihrem Mitglied und Wirtschaftsexperten Dr. Thomas Gambke organisiert. Thomas ist promovierter Diplom Physiker, begann seine grüne Karriere 2005 als Mitglied im bayerischen Landesarbeitskreis Wirtschaft&Finanzen, war von 2009 bis 2013 Koordinator des Wirtschaftsdialogs im Deutschen Bundestag und ab 2012 Mittelstandsbeauftragter der Grünen Fraktion. In der O-Villa ging es am 19.10. um Veränderungen in unserer Gesellschaft durch den digitalen Handel. Mehr Infos >

[2018:43] Erstes Frauenfrühstück in Wandsbek

Ein gelungenes Treffen mit spannenden Frauen, die seit relativ kurzer Zeit bei den GRÜNEN Mitglied sind, das war das erste Frauenfrühstück in Wandsbek! Alice Buxton, Maryam Blumenthal und Christa Möller hatten das Treffen organisiert; Stargast war die Zweite Bürgermeisterin Katharina Fegebank. Die erzählte erstmal, wie sie selbst zur Politik gekommen ist – und erklärte, was die wichtigste Voraussetzung zum Politikmachen sei: Die Lust, sich einzubringen. Man müsse bei den GRÜNEN nicht zwei Jahre Plakate kleben und fünf Jahre Plakate aufhängen, bevor man inhaltlich arbeiten könne. Hier geht alles viel schneller, viel direkter – und Frauen werden speziell unterstützt. Mehr Infos >

[2018:42] Bezirkswahl Wandsbek 2019

Am 26. Mai 2019 finden zusammen mit der Europawahl die Bezirkswahlen in den sieben Hamburger Bezirken statt – natürlich auch im Bezirk Wandsbek. Die GRÜNEN Wandsbek wollen nicht nur ihre erfolgreiche Arbeit in der Bezirkskoalition fortsetzen, sondern möglichst gestärkt aus diesen Wahlen hervorgehen – für ein grünes Wandsbek. Schon bei der Wahlvorbereitung macht GRÜN den Unterschied: In einem mehrmonatigen Programmprozess entsteht unter Beteiligung der GRÜNEN Basis und der interessierten Öffentlichkeit das neue Bezirkswahlprogramm. Und weil das natürlich auch jemand umsetzen muss, werden in allen neun Wandsbeker Wahlkreisen und für den Gesamtbezirk die Wahllisten aufgestellt. Jetzt ist die Bezirkswahl-Seite der GRÜNEN Wandsbek online gegangen – mit allen wichtigen Details zum Programm- und Listenprozess. Mehr Infos >

[2018:42] Bestellen im Internet – Schöne neue Welt?

Mann und Frau sitzen am Abend auf dem Sofa – und kaufen ein. Im Internet wird angeboten, was das Herz begehrt: der letzte Modeschrei, eine wunderbare Schiffsreise, die tolle Espressomaschine, bald auch Lebensmittel. Es ist viel bequemer, sich die Waren nach Hause bringen zu lassen als sich mit dem Auto – mehr im Stau stehend als fahrend – in die Innenstadt oder zum Verbrauchermarkt zu quälen. Schöne neue Welt? Auf der anderen Seite: In der 2. Reihe haltende Lieferwagen verstopfen die Innenstädte, die aber immer öder werden, weil Einzelhändler schließen müssen. Menschen verlieren mit zunehmender Zeit im Internet soziale Kompetenz. Und viele wissen es nicht, dass die im Internet bestellten Waren viel teurer sind, als das Preisschild zeigt, denn der Nutzer zahlt mit seinen Daten – und macht damit die Internetkonzerne immer reicher, mächtiger und unkontrollierbarer. Zur Diskussion mit Ex-MdB Dr. Thomas Gambke lädt die Ortsgruppe Walddörfer der GRÜNEN am Freitag, den 19.10.2018 in die Ohlendorff’sche Villa um 19:00 ein. Der Eintritt ist frei. Mehr Infos >

[2018:42] Gartenstadt Farmsen – eine Siedlung mit sozialem Anspruch

Uwe Jentz, Vorstand der Mieter- und Wohnungsbaugenossenschaft, erzählt gern die Geschichte der Gartenstadt Farmsen, die heute 2600 Wohneinheiten und 900 Reihenhäuser umfasst. Die ersten Bewohner zogen Mitte der 50er Jahre ein, die Paechbrot Bäckerei hatte das Gelände für 1 Mark gekauft, die laufenden Kosten waren aber bald zu hoch. Die Stadt übernahm, und unter ziemlichen Anlauf-Schwierigkeiten konnte 1992 dann endlich die Genossenschaft starten. Fördermittel waren zu dem Zeitpunkt sehr günstig zu bekommen, und alle Einnahmen wurden sofort wieder investiert. Aus dem Verkehrswert von ursprünglich 50 Millionen wurden 250 Millionen, der Wert des Areals hat sich also verfünffacht. Mehr Infos >

[2018:41] Mitgliederabend mit Katharina Fegebank

Vor einigen Wochen hat die Zweite Bürgermeisterin Katharina Fegebank bekannt gegeben, dass sie die Hamburger Grünen erneut, diesmal jedoch als alleinige Spitzenkandidatin, für die Bürgerschaftswahlen 2020 in den Wahlkampf führen möchte. Auf der kommenden LMV soll bereits die Spitzenkandidatur abgestimmt werden. Mit dieser recht frühzeitigen Kandidatur und Wahl machen die GRÜNEN vor allen anderen Parteien klar, in welche Richtung der Bürgerschaftswahlkampf gehen wird. Die öffentliche Bekanntgabe dieses Vorgehens von Katharina und auch dem Landesvorstand hat einerseits eine breite Zustimmung, besonders in Bezug auf die Personalie, erfahren, andererseits wurden auch kritische Stimmen laut, besonders in Bezug auf das Vorgehen, was eher untypisch ist für GRÜNE. Die GRÜNEN Wandsbek bieten an diesem Donnerstag einen Mitgliederabend mit Katharina an, bei dem es vorrangig darum gehen soll, sie kennen zu lernen, Fragen zu stellen und gerne auch zu diskutieren. Mehr Infos >

[2018:41] Die Grünen Alten feiern den Weltseniorentag

Am 1. Oktober war Weltseniorentag – und die Grünen Alten haben zum ersten Mal zusammen mit anderen Organisationen in die Schanze eingeladen und so richtig gefeiert, mit Flashmob, Silent Disco und Senior Speeddating. Als einzige Parteien-Vertretung übrigens. Initiatorin der Aktion ist Dagmar Hirche vom Verein WADE (Wege aus der Einsamkeit e.V.), die vor fünf Jahren zum ersten Senioren Flashmob aufgerufen hatte – seitdem wird jedes Jahr am 1.10. gefeiert, und es kommen immer mehr Menschen dazu. Mehr Infos >

[2018:41] Frauen-Frühstück mit Katharina Fegebank

„Mehr Frauen für Wandsbek!“ – unter diesem Motto steht das Frauen-Frühstück mit Katharina Fegebank am 20. Oktober. Alle Frauen im Kreisverband Wandsbek sind willkommen, zu kommen. „Egal, ob ihr euch einfach mal mit den anderen Frauen im Bezirk austauschen wollt, unsere 2. Bürgermeisterin kennenlernen möchtet oder vorhabt, aktiver Politik im Bezirk mitzugestalten“, sagen die Vorstandsfrauen der GRÜNEN Wandsbek, die das Treffen organisieren. Das Frühstück ist nämlich gleichzeitig als Auftaktveranstaltung des Wandsbeker Frauenmentoring-Programms gedacht. Mehr Infos >

[2018:41] Über den schwierigen Neubeginn nach der Flucht

Ein Jahr lang haben Filmteams vier Geflüchtete in Deutschland begleitet: Die junge Syrerin Samiha hat die Flucht ins Allgäu verschlagen, wo sie den Traum lebt, eines Tages ihr Inge­nieur-Studium fortsetzen zu können. Im sächsischen Pirna lebt der 17-jährige Afghane Said bei einer deutschen Ersatzmutter und hofft auf einen Ausbildungsplatz als Tischler. In Berlin kämpft der Syrer Hasan, ein ehemals erfolgreicher Geschäftsmann, um den Nachzug seiner Familie. Und im brandenburgischen Groß Schönebeck versucht die Tschetschenin Zainap über ihre Arbeit in einem Kindergarten Anschluss an Deutsche zu finden. Eine beeindruckende Dokumentation über vier unterschiedliche Schicksale, die eines verbindet: Sie sind vor Krieg und Terror geflohen und müssen nun lernen, sich in einem fremden Land zurechtzufinden. Der Film wird am 19. Oktober im „Haus am See“ gezeigt. Mehr Infos >

[2018:41] Gut leben im Quartier – auch im Alter

Die Idee für die Veranstaltung „Senioren leben im  Quartier“ war im größten Hamburger Bezirk, in Wandsbek, nach einer Heimtour entstanden. Dabei werden auf Initiative des Bezirksseniorenbeirates Pflegeheime besucht, um sie besser kennenzulernen. Während der Tour tauchte die Frage auf, welche Alternativen es zu Heimen gibt, weil die meisten Menschen doch lieber so lange es geht in den eigenen vier Wänden wohnen bleiben möchten. Der Bezirksseniorenbeirat (BSB) entwickelte bald ein entsprechendes Konzept für einen Fachtag, um über die Beratungsmöglichkeiten in Sachen ambulante Pflege, Barrierefreiheit für zu Hause, finanzielle Unterstützung etc. zu informieren. Jetzt hat der Fachtag stattgefunden. Mehr Infos >

[2018:40] Kreismitgliederversammlung zum Bezirkswahlprogramm

Diese Kreismitgliederversammlung (KMV) hatte es in sich: Punkt für Punkt wurde der Textentwurf „Sozialer Zusammenhalt im Bezirk“ für das neue Bezirkswahlprogramm durchgegangen, den die Schreibgruppe verfasst hatte. In dreieinhalb Stunden wurde für diesen  Programmteil Absatz für Absatz durchgegangen. Abschließend wurde der gesamte Text verabschiedet und der zweite Programmteil, „Natürlicher und gesunder Bezirk“ andiskutiert. Konkret sollen die Änderungsanträge auf der nächsten KMV diskutiert und beschlossen werden. Inzwischen gibt es unter bezirkswahl-wandsbek.antragsgruen.de eine Webseite, auf der die Texte stehen und auch Änderungsanträge eingebracht werden können. Mehr Infos >