Bezirksfraktion

Tempo 30 am Buchenkamp

Am Buchenkamp in Volksdorf sind 60 Wohneinheiten und eine Unterkunft für Geflüchtete geplant. Die GRÜNEN möchten zur Sicherheit von Kindern, Fußgängern und Radfahrern die Höchstgeschwindigkeit auf 30 km/h begrenzen. ...weiterlesen

Der grüne Blog von Christa

Partei

Eintreten für... Vielfalt und Gerechtigkeit

Dennis Paustian-Döscher, grüner Direktkandidat zur Bundestagswahl, erklärt, warum es sich lohnt, grünes Mitglied zu werden...  ...weiterlesen

[2017:08] Freitag Kreismitgliederversammlung in Farmsen

KMVAn diesem Freitag (24. Februar 2017, 19 Uhr) findet in der Volkshochschule Farmsen die Kreismitgliederversammlung (KMV) der GRÜNEN Wandsbek statt. Es geht um die anstehende Neuwahl des Vorstands, der in den nächsten zwei Jahren die Geschicke des Kreisverbandes im größten Bezirk der Hansestadt leiten soll. In dieser Zukunft steht zunächst die Bundestagswahl im Mittelpunkt des Interesses. Die Kandidaten hierzu sind bereits aufgestellt und erste Vorbereitungen sind getroffen. Auf der KMV soll ein Ausblick auf den Wahlkampf gegeben werden und es besteht natürlich Gelegenheit, sich aktiv einzumischen. Die Veranstaltung wurde eigens an einen behindertengerechten Tagungsort, die VHS Farmsen, verlegt. Mehr Infos >

[2017:08] Behindertenforum für Kundenzentrum Walddörfer

„Bitte setzen Sie sich voll für 5 inklusive Kundenzentren in Wandsbek ein.“ So heißt es in einem offenen Brief, den Rainer Wilcke für das Behindertenforum Walddörfer an Bezirksamtschef Thomas Ritzenhoff geschrieben hat und der auch an die Parteien gegangen ist. Es ist ein Appell gegen die befürchtete Schließung des Kundenzentrums Walddörfer. „Für uns ist eine Schließung unvorstellbar! Die Kundenzentren sind ein Stück praktizierte Inklusion.“ Das Behindertenforum sieht in einer Schließung des Kundenzentrums Walddörfer einen „großen Schritt in die falsche Richtung.“ Mehr Infos >

[2017:07] Steinmeier: „Ihr macht mir Mut!“

Steinmeier„‚Ihr macht mir Mut!‘ Es war eine junge Frau in Tunesien, die diesen Satz zu mir gesagt hat – eine Aktivistin, die sich in ihrer Heimat für Demokratie und Menschenrechte engagiert. Und als sie diesen Satz sagte, da meinte sie nicht mich oder meine Delegation, sondern unser Land war gemeint. ‚Ihr Deutschen macht mir Mut!‘, hat sie gesagt. Ist es nicht erstaunlich – ist es nicht eigentlich wunderbar, dass dieses Deutschland, ‚unser schwieriges Vaterland‘, wie Gustav Heinemann es nannte, für viele auf der Welt ein Anker der Hoffnung geworden ist? Wir machen anderen Mut – nicht weil alles gut ist in unserem Land. Sondern weil wir gezeigt haben, dass es besser werden kann! Dass nach Kriegen Frieden werden kann; und nach Teilung Versöhnung; dass nach der Raserei der Ideologien so etwas einkehren kann wie politische Vernunft; dass uns vieles geglückt ist in unserem Land.“ (Aus der Rede von Frank-Walter Steinmeier nach seiner Wahl zum Bundespräsidenten) Mehr Infos >

[2017:07] Was wird aus dem Kundenzentrum in Volksdorf?

In der regionalen Presse war es schon zu lesen: Im letzten Jahr kam es in vielen Kundenzentren in Hamburg zu monatelangen Wartezeiten, so auch in Volksdorf. Jetzt will Rot-Grün eine Angebotsoffensive für Hamburgs Kundenzentren starten: eine schnellere Terminvergabe, einheitliche und längere Öffnungszeiten und die Ausweitung der digitalen Angebote. Geprüft werden sogar Öffnungszeiten am Sonnabend. Das Kundenzentrum in Volksdorf könnte jedoch bei diesen Plänen auf der Strecke bleiben, eine Entscheidung über eine Schließung ist allerdings noch nicht gefallen. „Ich fände es sehr bedauerlich, wenn das Walddörfer Kundenzentrum schließen müsste, gäbe es doch wieder ein Stück weniger Leben im Stadtteil“, sagt die Volksdorferin Christa Möller aus dem GRÜNEN Kreisvorstand. „Ich wünsche mir ein lebendiges Quartier, wo ich möglichst viele Angebote im Kleinen haben kann. Ist doch toll, dass wir eine barrierefreie U-Bahnstation, ein Kino, Post und Bücherhalle direkt vor Ort haben.“ Mehr Infos >

[2017:07] Die Welt nach Brexit, Trump, Duterte…

…hatte offenbar viele Menschen in den Walddörfern interessiert, etwa 40 waren gekommen, um Thomas Gambke zu hören. Der hatte auch wirklich viel zu sagen zu den unterschiedlichsten Themenkomplexen – zum Beispiel zum Klimawandel, den Länder wie Thailand oder Indonesien sehr fürchten, wird er ihnen doch voraussichtlich jede Menge Flüchtlinge bescheren. Oder zur Finanzkrise: Obama hatte der Wirtschaft verboten, sich an der Ausbeutung der Rohstoffe in Afrika zu beteiligen, Trump nahm dieses Gesetz denn auch als erstes wieder zurück. Mehr Infos >

[2017:06] Hamburger mit Herz: Ergreifender Grünschnack zur Menschenrettung im Mittelmeer

Eine wirklich beeindruckende Frau: Die ausgebildete Seenotretterin Susanne Salm-Hain konnte die Bilder und Nachrichten von immer mehr ertrinkenden Menschen im Mittelmeer nicht mehr ertragen. Sie fand in Wilhelmshaven jemanden, der gerade ein Ex-Seenot-Rettungsschiff, die Minden, gekauft hatte, und überzeugte ihn, dass es sinnvoll sei, dieses nicht in in eine Yacht zu verwandeln, sondern zur Seenotrettung von geflüchteten Menschen zur Verfügung zu stellen. Zunächst für drei Monate unentgeltlich auf Lesbos. Im Juni 2016 durfte sie die Minden dann nach Malta bringen, neu ausrüsten, organisierte eine ehrenamtlich arbeitende Crew und fuhr sofort los. Vor die Libysche Küste, dort wo Nacht für Nacht Menschen alles riskieren, um sich in Europa ein Leben aufbauen zu können. 70 % kommen aus der Sub-Sahara, nehmen den gefährlichen Weg durch die Wüste auf sich, verfolgt von Banditen, die es auf ihre Nieren oder andere Organe abgesehen haben und sie dafür gnadenlos umbringen, wenn sie sie finden. Mehr Infos >

[2017:06] Für Vielfalt und Gerechtigkeit: 3 Fragen an Dennis Paustian-Döscher

2002 kam Dennis Paustian-Döscher direkt nach der Bundestagswahl zu den GRÜNEN, damals in Ostholstein. Nur die GRÜNEN waren damals bereit, in Oldenburg eine Gegendemo zur NPD zu organisieren – das überzeugte ihn, genauso, wie das klare Bekenntnis der GRÜNEN zur Eingetragenen Lebenspartnerschaft. Und für Vielfalt engagiert er sich noch immer – seit 2010 bei den GRÜNEN Wandsbek, aktuell als Bezirksfraktionsvorsitzender und Bundestagskandidat. Aber nicht nur das Selbstbestimmungsrecht, auch die Steuergerechtigkeit liegt dem Steuerfachmann und BWL-Studenten am Herzen: Auf OECD-Durchschnitt müsse Deutschland schon kommen, vor allem durch eine gerechte Erbschaftssteuer. Mehr Infos >

Vielfalt & Gerechtigkeit
Lifeboat
Populisten
Bürgernähe
Mut
Inklusion
Mitgliederversammlung