[2017:45] Schaufenster Galerie

Nach zwei Jahren Pause ist sie wieder da, die Kulturmeile im Volksdorfer Ortskern, ab sofort bis Sonntag, den 12. November. Mit Gemälden, Plastiken, Brand-Skulpturen, Holzarbeiten, Keramik und Papierkunst in insgesamt zehn Schaufenstern sowie einer Installation im Garten der Ohlendorff’schen Villa laden Volksdorfer Künstler der Gruppe Kunstspuren ein, Kunst im Alltag zu erleben. Mehr Infos >

[2017:45] Wetterwandel in den Walddörfern?

Erst Xavier, dann Herwart: die ersten Herbststürme waren in diesem Jahr besonders heftig – und das gleich so kurz nacheinander. Von den Folgen haben wir noch länger etwas, viele Bäume wurden entwurzelt, Äste brachen, Wege sind immer noch versperrt, wie hier im Klöpperspark in Volksdorf. Forstbeamte warnen vor schief stehenden Bäume, die immer noch umkippen könnten, Kronenabbrüche oder Äste könnten ohne Vorwarnung auf die Wege fallen. Sind das schon Zeichen für den Klimawandel? Mehr Infos >

[2017:45] Mehr Muskelkraft, weniger PS!

Durch mehr Radverkehr kann Deutschland jährlich mindestens drei Millionen Tonnen klimaschädliches Kohlendioxid einsparen – das zeigt eine Studie des Umweltbundesamtes. Der ADFC wünscht sich deshalb das Thema in den Koalitionsverhandlungen. ADFC-Bundesgeschäftsführer Burkhard Stork: „Deutschland hat verlernt, Mobilität ohne Motor zu denken. Wenn man für das Radfahren komfortable Infrastruktur-Angebote macht, kann man bis zu 11 Prozent der CO2-Emissionen des Personenverkehrs einsparen. Allein Kopenhagen vermeidet 90.000 Tonnen CO2 pro Jahr durch seine top-ausgebaute Radinfrastruktur!“ Mehr Infos >

[2017:44] Sonne, Mond und Sterne!

Am Donnerstag, den 2. November gibt es in Jenfeld einen großen Laternenumzug. SPD und CDU haben ihr Kommen zugesagt und auch die GRÜNEN sind eingeladen. Der Ahoy-Spielmannszug geht vorneweg, die Freiwillige Feuerwehr Tonndorf ist dabei und die Polizei leitet den Zug. Start ist auf dem Schulhof der Grundschule Jenfelder Straße. Mehr Infos >

[2017:44] Wie können Hamburgs Bauern ihre Zukunft sichern?

Heinz Cordes, ökologischer Landwirt und im Vorstand des Bauernverbandes Hamburg, begrüßt grüne Gäste: Ulrike Sparr,  Sprecherin der Grünen Bürgerschaftsfraktion für Umwelt und Energie, Ulla Martin, Fachsprecherin Umwelt der Grünen Bezirksfraktion und Sabine Kashi, Vorstandsmitglied der GRÜNEN Wandsbek besuchen den Wohldorfer Hof. Im Brennpunkt der Diskussion stehen die Pachtverträge der Hamburger Bauern mit der Stadt. Probleme haben die Landwirte mit dem Landesbetrieb für Immobilienverwaltung und Grundvermögen (LIG) und dessen privaten Geschäftsbesorger „Wentzel Dr. Immobilien“. Die Landwirte sitzen auf heißen Kohlen, weil ihre Pachtverträge gefährdet sind. Planungssicherheit fehlt, die Interessen von Stadtplanung und Wohnungswirtschaft hängen bedrohlich über den Bauern. Mehr Infos >

[2017:44] Kulturmeile im November

Volksdorfer Vereine und Geschäftsleute waren aktiv und laden zur Kulturmeile 2017! Vom 3. bis 12. November dreht sich hier alles um Kunst und Kultur, das Programm ist vielfältig, für jeden Geschmack ist etwas dabei. Eröffnet wird mit dem von Siegfried Stockhecke zum dritten Mal organisierten Filmfront-Festival in der Koralle am 3. November um 16.30 Uhr. Als Auftaktfilm wird die Dokumentation „Mali Blues“ gezeigt mit Geschichten von vier Musikern, die Hass und Gewalt in ihrem Land und eine radikale Auslegung des Islam nicht akzeptieren; gleichzeitig findet vor dem Bürgerhaus Objekt- und Lichtkunst statt. Die KunstKate ist mit 30 Ausstellern vertreten, die Bücherhalle präsentiert eine Medienausstellung und leiht alle verfügbaren Filme des Filmfront-Festivals der Koralle aus. Volksdorfer Künstler legen „Kunstspuren“ quer durch den Dorfstadtteil, in der Schulkate wird gejazzt und im Künstlerhaus Maetzel vorgetragen. Tipp der Stadttteilgrupe Walddörfer für die Koralle: „Thank you for calling“ zu Mobilfunk und Strahlenbelastung. Mehr Infos >

[2017:44] Wir brauchen die Agrarwende

Ende des Jahres läuft die Erlaubnis für Glyphosat aus. Am 9. November sollen die 28 EU-Regierungen nun darüber abstimmen, ob die Zulassung erneuert wird oder nicht. Würde man sie nicht erneuern, könnte das Gift nur noch sechs Monate verkauft und maximal weitere zwölf Monate eingesetzt werden. Danach wäre es automatisch verboten. Gegen ein Verbot sträuben sich die Hersteller, ist der Verkauf doch ein Riesengeschäft. El Salvador, Bermuda und Sri Lanka haben den Einsatz von Glyphosat bereits verboten. In den Niederlanden gibt es ein Verbot für den kommunalen Gebrauch, Frankreich hat ein vollständiges Verbot innerhalb der nächsten fünf Jahre beschlossen. Eine Studie der Weltgesundheitsorganisation stuft Glyphosat als wahrscheinlich krebserregend ein. Wichtig wäre endlich die Agrarwende. Jamaika, übernehmen Sie? Mehr Infos >

[2017:44] Bald StadtRAD für alle?

Rot-grün treibt das Erfolgmodell StadtRAD voran: Aktuell gibt es 209 Stationen mit 2450 Rädern, geplant sind bis zu 350 Stationen! „Bei StadtRAD ist es immer wichtig, die Verbindung zum bestehenden Netz im Auge zu haben,“ erläutert Harry von Borstel, stellvertretender Vorsitzender der GRÜNEN Wandsbek. „Das bedeutet, dass wir ausgehend von den bestehenden Stationen im Raum Farmsen (U-Bahn Farmsen, Trabrennbahn etc.) eine Ausweitung zunächst über Tonndorf nach Jenfeld und Rahlstedt brauchen. Der Vorstand hatte ja unlängst diskutiert, dass wir uns gerade auch um Jenfeld und Tonndorf kümmern müssen – da passt doch eine Menge zusammen. Eine solche Ausweitung könnte das im Osten des Bezirks jämmerliche Netz der öffentlichen Verkehrsmittel prima stärken, dann wären auch die Ostgebiete gut zu erreichen. Von den Industrie- und Gewerbebetrieben im Bereich Kuehnstraße gibt es schon lange Interesse am StadtRAD und von dort ist es nur noch ein Katzensprung zur Helmut-Schmidt-Uni. Danach könnten Oldenfelde, Bramfeld und Berne folgen (Anschluss über U1 Farmsen, Oldenfelde, Berne).“ Mehr Infos >

[2017:43] Sondierungsgespräche in Volksdorf

Es gab Kaffee und Fencheltee, Schoko-Kekse, gute Stimmung und gute Gespräche: die Stadtteilgruppe Walddörfer traf sich wieder in der Kunst-Kate an der Eulenkrugstraße. Neben Vorbereitungen zur Weihnachtsfeier (die GRÜNEN Wandsbek wollen dieses Jahr in Volksdorf feiern) und einer Veranstaltung zur Mobilfunk-Strahlung gab es einen spannenden Bericht von Thomas Gambke über die Jamaika-Sondierung. Der scheidende Bundestagsabgeordnete gehört zur Sondierungs-Vorbereitungsgruppe für Steuern und Finanzen. Mehr Infos >

[2017:43] Zahl der Bedürftigen in Wandsbek steigt

HILFE – unser Lager ist leer! So stand es am 18. Oktober auf Facebook. In den letzten Wochen war der Bedarf an Lebensmitteln so groß, dass die Hamburger Tafel einen Notruf absetzte. Es würden dringend Grundnahrungsmittel gebraucht und Konserven, um die kommenden kalten Wintermonate zu überstehen. Dabei ist die Zahl der spendenbereiten Supermärkte nicht geringer geworden, es werden aber nicht mehr so viele Lebensmittel weggeworfen – was ja eigentlich eine sehr positive Entwicklung ist. Gleichzeitig wächst die Zahl der Bedürftigen. Mehr Infos >

[2017:43] Politische Kunst in Volksdorf

Gleich zwei Kunstveranstaltungen an einem Wochenende in Volksdorf: In der Ohlendorff’schen Villa hatte die Initiative Mehrblick eine Ausstellung zum Thema „Mehrblick für Alle“ organisiert. Mit ganz unterschiedlichen Fotos und Bildern verschiedener Künstler.  Geschäftsführerin Christiane Faude-Großmann informierte die Besucher über ihre Initiative, die bisher elf Optiker in Hamburg gewinnen konnte, um Obdachlose mit gebrauchten Brillen versorgen. Parallel dazu fand die Finissage zu der Ausstellung „Begegnung mit dem Fremden“ in der Kirche am Rockenhof statt, wo ebenfalls ganz unterschiedliche Werke zu sehen waren. Mehr Infos >

[2017:41] Finissage: Begegnung mit dem Fremden

Wer die Austellungseröffnung verpasst hat (zeitgleich war ja unsere Filmveranstaltung in der Koralle: Flucht über das Mittelmeer), hat jetzt die Gelegenheit noch einmal dabei zu sein. Am Sonntag, den 15. Oktober 2017, beginnt um 17 Uhr in der Kirche am Rockenhof in Volksdorf die Finissage: „Begegnung mit dem Fremden“. Ein Dialoggespräch zwischen der Kunsthistorikerin Astrid Prühs und der Künstlerin Anke Nickol von den Volksdorfer Kunstspuren sowie ein Statement des Journalisten Christoph Lütgert, Ex-Chefreporter vom NDR (u.a. für Panorama), Orgelmusik, Wein, Wasser und Knabberkram bilden den Rahmen für den Genuss der Gemälde, Fotografien und Installationen. Mehr Infos >

[2017:41] „Habe die Ehre“

„Habe die Ehre: Ehrenamt und bürgerschaftliches Engagement heute“, heißt der 1. Wandsbeker Fachtag, der am Mittwoch, den 11. Oktober 2017, 17.00 bis 20.00 Uhr, im Bürgersaal Wandsbek stattfinden wird. Man kann sich dort über beispielhafte Möglichkeiten einer ehrenamtlichen Tätigkeit im und rund um den Bezirk Wandsbek informieren: für diejenigen, die bereits ehrenamtlich tätig sind sowie für die, die es werden möchten und/oder  Fragen dazu haben. Die Teilnahme an der Informationsveranstaltung ist kostenfrei, es gibt Fingerfood und Getränke. Mehr Infos >

[2017:41] Xavier bringt Bus und Bahn zum Erliegen

Es stürmt und heult, Blätter, Zweige, Äste, alles wirbelt durch die Luft, ein Baum fällt direkt vorm Flughafen auf ein Auto. Nichts geht mehr, S-Bahnen fahren nicht, Busse stecken fest im Stau. Xavier ist los und Christa Möller steckt mittendrin im Sturmchaos – gestrandet in Berlin. Mehr Infos >

[2017:40] GRÜNE gehen geschlossen in Sondierungsgespräche

‚Zukunft wird aus Mut gemacht‘ lautete das Motto des grünen Bundestagswahlkampfs. „Diesen Mut werden wir jetzt brauchen“, sagte Cem Özdemir am Sonnabend auf dem GRÜNEN Länderrat in Berlin. Den Mut, um „über eine Konstellation zu sondieren, die sich keiner der beteiligten Akteure gewünscht hat.“ Grundlage für die Gespräche bleibe der grüne Zehn-Punkte-Plan für grünes Regieren. Bei diesen zehn Punkten müsse es entschieden vorangehen. Der Länderrat hat eine vierzehnköpfige Sondierungsgruppe eingesetzt, die die Breite der Partei widerspiegelt. Cem: „Die Entscheidungen müssen breit getragen werden. Wenn wir in solche Gespräche reingehen, müssen wir die gesamte Partei mitnehmen.“ Mehr Infos >