Stadtnatur

[2017:48] StadtNatur-Tagung des NABU

„StadtNatur“ war der Titel der Tagung, zu der der NABU Hamburg eingeladen hatte. Es ging um die derzeitige Baupolitik des Senats in Hamburg: wie sind die Auswirkungen auf Mensch und Natur? NABU-Boss und Ex-Umweltsenator Alexander Porschke: „Es wird in Landschaftsschutzgebieten gebaut.“ Dieses passiere zudem schleichend nach dem Prinzip der Salamitaktik, sodass die Menschen immer wieder beschwichtigt würden: „Hamburg ist doch noch so grün….“ Außerdem wurde von Delegierten aus verschiedenen Gestaltungsebenen Hamburgs, Niedersachsens und Berlins über aktuelle Zustände der Stadtnatur berichtet. Wie können sich städtische Zivilisation und Natur miteinander arrangieren und welche Potentiale bei der Stadtplanung und Landschaftspflege gibt es, was sind die Handlungsempfehlungen? Mehr Infos >

[2016:43] Mehr Natur nach Wandsbek

csm_WildblumenKlosterFontevraud_0271klein_cad4e75bee[1]Seit 2014 steht es im Wandsbeker Koalitionsvertrag, jetzt geht’s an die Umsetzung: 100.000 Euro sollen für die Anlage und Pflege von naturnah gestalteten Blühflächen im öffentlichen Raum ausgegeben werden. Ursula Martin, Umweltsprecherin der GRÜNEN Fraktion: „Wildblumenflächen dienen in der Stadt als wertvoller Lebensraum für Tiere und Pflanzen. Sie sorgen für mehr Artenvielfalt und erhöhen zudem das Nahrungsangebot für Vögel, Insekten und andere Kleintiere. Darüber hinaus sorgt ein reicher Genpool für die Gesunderhaltung und Anpassungsfähigkeit von Organismen, Arten und ganzen Ökosystemen.“ Mehr Infos >