Mehr Licht im Tunnel am Pulverhofspark

Die beiden Unterführungen zwischen dem  Altrahlstedter Kamp und dem Pulverhofspark sind nicht nur in der dunklen Jahreszeit für viele Fußgänger*innen und Radfahrer*innen tabu. Vor allem ältere Menschen und solche mit Sinnesbeeinträchtigungen fühlen sich nicht trittsicher, andere meiden die Dunkelheit, weil sie Angst haben. GRÜNE und SPD im Regionalausschuss Rahlstedt setzten sich dafür ein, dass die Tunnel unter der Bahnlinie und unter der Stein-Hardenberg-Straße und die Wegeverbindung zwischen den beiden Unterführungen beleuchtet wird.

Katja Rosenbohm, Regionalsprecherin für Rahlstedt der GRÜNEN Fraktion: „Was nützt eine Unterführung, die wegen ihrer schlechten Beleuchtung kaum genutzt wird. Sogar tagsüber ist vor allem die Unterführung unter der Stein-Hardenberg-Straße zu dunkel, was durch die dunklen Wände mit den Graffitis noch verstärkt wird. Wir unterstützen daher vorzugsweise eine insektenfreundliche Beleuchtung, so dass alle Bürger*innen ohne Angst die Tunnel benutzen können.“

Michael Ludwig, Regionalsprecher Rahlstedt der Wandsbeker SPD-Fraktion: „Eine bessere Beleuchtung der Tunnel unter der Stein-Hardenberg-Straße und Bahnlinie würde die direkte Verbindung zwischen dem Pulverhofpark und dem Altrahlstedter Kamp attraktiver machen und FußgängerInnen und RadfahrerInnen Umwege ersparen.“

Der entsprechende Antrag steht im heutigen Regionalausschuss Rahlstedt auf der Tagesordnung

21-0877 Antrag Beleuchtung Regio Rahlstedt