Gehummel in Wandsbek

Mann, ist das gerade ein Gehummel bei den GRÜNEN Wandsbek. Nachdem wir für die bevorstehenden Bezirkswahlen unser Programm aufgestellt und unsere Kandidatinnen und Kandidaten benannt haben, stehen jetzt alle in den Startlöchern.

Nein, falsches Bild: Sie stehen nicht still, sondern sind eher wie die unruhigen Pferde in der Startbox vorm Start eines Galopprennens oder genauer noch, wie Pferde hinter dem Startwagen eines fliegenden Starts beim Trabrennen. Denn noch ist der Wahlkampf nicht eröffnet. Aber wer in diesen Tagen durch die Straßen Hamburgs geht, sieht schon die ersten Spuren: Überall stehen Plakate, die zu Veranstaltungen einladen – Vorwahlkampf eben. Auch wir sind kräftig dabei. Am Montag zum Beispiel bieten wir wieder eine Top-Veranstaltung zum Thema Klimaschutz Top-Veranstaltung zum Thema Klimaschutz. Lisa Schneider und Manuel Sarrazin diskutieren mit uns, was wir in Hamburg und Wandsbek konkret anschieben können.

Für den eigentlichen Wahlkampf laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren: Plakate bestellen, Kampagnen und Veranstaltungen planen, Einsatzpläne machen – Wahlkampfleiter Wilhelm Bauch ist mit seinem Team voll dabei. Wer mitmachen oder aber auch nur ein defektes Plakat melden möchte, wende sich bitte an wahlkampf❀gruene-partei-wandsbek.de. Die Grundlagen für einen Erfolg bei den Bezirkswahlen und bei der eigentlich noch viel wichtigeren Europawahl sind gut: In der letzten Umfrage für Hamburg liegen die GRÜNEN bei 29% im geräumigen Nebenbau mit gutem Verhältnis zu unserem Koalitionpartner SPD (35%), für die Bundestagswahl sind die Hamburger Zahlen mit 32% (GRÜNE), 24% (SPD) und 20% (CDU) sogar noch besser (Details). Realer als diese Zahlen sind nur noch die Zahlen unserer Mitgliederentwicklung: Der Zustrom hält ungebrochen an, in jeder Vorstandssitzung nehmen wir ungefähr ein halbes Dutzend neue Mitglieder auf.

Am erfreulichsten ist es jedoch, dass unsere Neumitglieder nicht nur in die Kartei wandern – nein, sie mischen sich aktiv ein! Am Freitag der vorverangenen Woche traten wieder alle vier Stadtteilgruppen zusammen. In Rahlstedt haben wir beispielsweise mit vierzehn an grüner Politik interessierten Leuten über die S4 und neue Technologien wie Künstliche Intelligenz diskutiert. Auch in Bramfeld, Walddörfer und Wandsbek waren die Treffen wieder gut besucht. So kann das gerne weitergehen – ich hoffe, wir sehen uns bald!

Harry von Borstel

Harry von Borstel ist Ingenieur aus Meiendorf und stellvertretender Vorsitzender der GRÜNEN Wandsbek

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren