Flucht

[2016:17] Auf der Flucht – Wege zwischen Angst und Hoffnung

Tagtäglich sehen wir Flüchtlinge im Fernsehen, die ihr eigenes Leben und das ihrer Familien vor Krieg und Terror zu retten versuchen. Bilder voller Leid, Trauer, Wut – oder auch Hoffnung, Glück und Freude auf das Neue, das kommt. Pastorin Cornelia Gentzsch von der Kirchengemeinde in Volksdorf hat sich auf ganz eigene Weise dem Thema Flucht genähert, sie begann zu malen. In der Ausstellung „Auf der Flucht – Wege zwischen Angst und Hoffnung“ zeigt sie in der Kirche am Rockenhof, zusammen mit anderen, die künstlerische Umsetzung ihrer ganz persönlichen Ideen, Gedanken, und Gefühle zum Thema. Armin Metzger, Künstler aus Volksdorf, sagt zum Beispiel: „Ich komme selbst aus einer Flüchtlingsfamilie. Meine Eltern und Großeltern wurden im zweiten Weltkrieg aus ihrer Heimat vertrieben und flohen nach Deutschland. Ich wuchs mit den Erzählungen über Entbehrung, Anfeindung, aber auch Hilfsbereitschaft und Menschlichkeit auf. Ich kann deshalb gut verstehen, wie sich Geflüchtete fühlen und weiß, wie dringend sie unsere Hilfe brauchen.“ Mehr Infos >