[2014:03] Yagmur: Schweres Versäumnis der Behörden

Als „schweres Versäumnis der Behörden“ hat die Wandsbeker Abgeordnete Christiane Blömeke, kinder- und jugendpolitische Sprecherin der Grünen Bürgerschaftsfraktion, die fehlende Teilnahme der zu Tode gekommenen kleinen Yagmur an der U7a-Vorsorgeuntersuchung bezeichnet. „Nach den massiven Verletzungen, die Yagmur Anfang 2013 erlitt, hätten alle Verantwortlichen in besonderem Maß auf die Gesundheit des Mädchens achten müssen. Die Teilnahme an allen U-Untersuchungen ist dabei eine wichtige Maßnahme, bei der körperliche Misshandlungen hätten erkannt werden können.“ Weiter >

Verwandte Artikel