[2018:36] Unsere Demokratie darf nicht zerstört werden

In einem offenen Brief warnt die Vorsitzende der GRÜNEN Wandsbek, Maryam Blumenthal, angesichts der Vorfälle in Chemnitz vor schweren Folgen: „Ich möchte nicht, dass unsere Demokratie von der AfD oder von irgendwelchen anderen hasserfüllten Kleingeistern zerstört wird. Das Grundgesetz hat für mich und jeden Demokraten oberste Priorität, es bildet die Grundlage eines vielfältigen Zusammenlebens. Es macht deutlich, dass in unserem Land kein Platz für Nazis ist.“ Sie frage sich, „ob AfD-Höcke, wenn er bei Demos an vorderster Front mitläuft, wirklich ein Deutschland möchte, welches die Menschen, die hinter ihm brüllen, als Gesicht hat!? Was für ein Deutschland soll das sein, in dem Menschen, zerfressen von ihrer Wut und ihrem Frust, grölend und aggressiv Hass verbreiten? Solch ein Deutschland möchte ich mir gar nicht vorstellen.“ Die Berufsschullehrerin, die in Kürze ihr drittes Kind erwartet: „Wenn ich die Bilder der vergangenen Woche sehe, werde ich nicht nur wütend, ich bekomme auch Angst. Ich sorge mich um die Zukunft unserer Kinder. Gleichzeitig stelle ich mir auch vor, was mit mir in den letzten Tagen passiert wäre, wenn ich in Chemnitz gewesen wäre. Ich fühle mich angesprochen, wenn Menschen rufen ‚Wir kriegen euch!‘. Wenn man einem 7-Jährigen den Begriff ‚Rassismus‘ erläutern will, dann merkt man spätestens, welche Absurdität hinter dieser Ideologie steckt.“ Mehr Infos >

Verwandte Artikel