#FridaysForFuture – Greta Thunberg in Hamburg

Immer wieder Freitags demonstrieren auch in Hamburg Schülerinnen und Schüler für ihre und unsere Zukunft. Diesmal war Greta Thunberg da und insgesamt waren ca. 10.000 Menschen anwesend. „Niemand verbessert die Welt, indem er die Schule schwänzt“, meinte dazu Schulsenator Ties Rabe. Das ärgert Jim Martens von den GRÜNEN Eimsbüttel. Solche Äußerungen findet er „hochproblematisch“ und hält dagegen: „Es wird Zeit Ties Rabe und all den anderen realitsfernen Politiker*innen mal klarzumachen, dass es verdammt nochmal die Aufgabe der Politik ist den Handlungsrahmen vorzugeben und etwas gegen Klimawandel zu tun und die Verantwortung nicht diffus auf andere abzuschieben.“

Außerdem: „Diese Demos sind was Politikverständnis und Demokratieerfahrung angeht weitaus praktischer, als jede Stunde Theorie in der Schule. Denn bei den Demos geht es nicht um Noten und darum für andere Leistung zu erbringen bzw. weil es im Lehrplan steht, sondern um das eigene Leben. Daher sollten Schulen nicht nur Kinder dafür befreien dürfen, vielmehr sollte das von der Politik aktiv unterstützt werden.“

Im Interview mit der tagesschau sagt Jim dann auch, es sei „ein blödes Argument“ von den Schülern zu fordern, für Ihre Zukunft in die Schule zu gehen, „wenn die Zukunft gerade kaputt gemacht wird“. Mehr Infos für Mitglieder >

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren