FAQs - Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund ums Mitmachen bei uns!

Du willst gern aktiv werden und weißt nicht so richtig, wie? Oder hast Du nähere Fragen zur Struktur und zu den Gremien des Kreisverbands Wandsbek? Hier findest Du Antworten auf all jene Fragen, die uns häufig erreichen. Und falls dabei etwas unbeantwortet bleibt, nimm gern auch Kontakt zu unserer Geschäftsstelle auf!

Wie oft und wo trifft sich der Kreisvorstand?

Alle zwei bis drei Wochen trifft sich der Kreisvorstand in der Regel in der Kreisgeschäftsstelle (Wandsbeker Königstraße 66). Die aktuellen Termine findest Du stets hier.

Muss man sich zur Sitzung anmelden oder abmelden?

Nein. Wenn man Interesse hat, mal an einer Sitzung teilzunehmen, kann man einfach vorbeikommen.

Muss man Grünen-Parteimitglied sein, um an den Sitzungen teilzunehmen?

Nein. Gäste sind herzlich willkommen. Allerdings kann es passieren, dass der Kreisvorstand bestimmte Punkte nicht-öffentlich diskutieren will und dies explizit beschließt. Dann muss man zu diesen Punkten rausgehen. Das passiert aber sehr selten.

Welche Themen werden normalerweise besprochen?

Nachdem die politischen Grundlinien vom Bundesverband und vom Landesverband festgelegt werden, geht es im Kreisvorstand vorrangig um Themen in Wandsbek sowie um organisatorische Planungen von Terminen, Stadtteilfesten und politischen Veranstaltungen. Außerdem berichten FraktionärInnen von ihrer Arbeit in der Bezirksversammlung oder es wird zum Beispiel überlegt, wie man die Mitgliederbetreuung verbessern kann.

Gibt es andere Sitzungen oder Veranstaltungen des Kreisverbandes, an denen ich teilnehmen kann?

Klar! Die beste Gelegenheit, bei uns einfach mal reinzuschnuppern, ist der "Grünschnack". Bei Knabberkram und Getränken wird dort in lockerer Runde über aktuelle Themen diskutiert und jedeR Interessierte ist willkommen - egal, ob Mitglied oder nicht.

Außerdem gibt es in einigen Teilen des Bezirkes aktive Stadtteilgruppen, die sich ebenfalls über interessierte TeilnehmerInnen freuen. Vor allem in den Walddörfern und im Alstertal sind die Gruppen sehr aktiv, in anderen Bezirken tagen sie derzeit leider nur sehr unregelmäßig.

Nicht zuletzt gibt es etwa dreimal pro Jahr Mitgliederversammlungen, bei denen gewählt, debattiert und abgestimmt wird. Auch hier sind Interessierte stets sehr willkommen. Abstimmen darf allerdings nur, wer Mitglied ist.

Wieviele Mitglieder hat die Partei im Kreisverband Wandsbek?

Derzeit hat der Kreisverband circa 200 Mitglieder. Etwa 20-30 Prozent davon sind regelmäßig aktiv. Wir freuen uns stets über neue Mitglieder. Wenn Du mit dabei sein willst, fülle einfach das Beitrittsformular aus und schicke es uns per Post!

Wieviel Beitrag muss ich zahlen, wenn ich Mitglied werde?

Die Richtlinie für den monatlichen Mitgliedsbeitrag liegt bei circa einem Prozent Deines Netto-Einkommens. Gern darf man natürlich auch mehr zahlen. Der Mindest-Beitrag des Kreisverbandes Wandsbek beträgt laut Beitragsordnung 6 Euro monatlich. Falls es Dir aus sozialen Gründen nicht möglich ist, diesen Betrag monatlich aufzubringen, kannst Du uns die Gründe dafür kurz darlegen und der Kreisvorstand entscheidet dann über Deine Aufnahme zu einem niedrigeren Mitgliedsbeitrag. 

Kann ich im Kreisverband auch aktiv werden, wenn ich kein Mitglied bin?

Ja. Du kannst auch ohne Mitgliedschaft an allen Terminen des Kreisverbandes teilnehmen und mitdiskutieren. Auch die Sitzungen der Landesarbeitsgemeinschaften im Landesverband stehen Dir uneingeschränkt offen. Einzige Einschränkungen: bei Abstimmungen auf Kreismitgliederversammlungen und Landesmitgliederversammlungen hat man ohne Mitgliedschaft kein Stimmrecht.

An wen wendet man sich mit Anliegen aller Art?

Unsere Kreisgeschäftsstelle hat per Telefon oder e-mail stets ein offenes Ohr und leitet Anliegen aller Art gern auch an die jeweils Zuständigen weiter. Gern kannst Du bei speziellen Fragen aber auch die Mitglieder des Kreisvorstandes direkt per e-mail kontaktieren.

Darf jedes Mitglied an den Sitzungen der Bezirksversammlung teilnehmen?

Ja. Nicht nur für Mitglieder, sondern für alle Bürgerinnen und Bürger ist die Bezirksversammlung offen. Zu Beginn gibt es jeweils eine öffentliche Fragestunde, bei der sich alle BesucherInnen mit ihren Anliegen zu Wort melden können. Die Bezirksversammlung tagt in der Regel einmal monatlich. Aktuelle Sitzungstermine sind hier zu finden.

Grüne Mitglieder können auch an den Fraktionssitzungen der Bezirksfraktion teilnehmen, wo die einzelnen Themen jeweils vor der Bezirksversammlung inhaltlich diskutiert werden. Nähere Infos erhältst Du bei Interesse auch über das Büro der Bezirksfraktion.

Welche Informationsmedien gibt es vom Kreisverband und von der ganzen Partei?

- Kreisverband Wandsbek: wöchentliche Rundmails "Grünblitz" vom Kreisvorsitzenden, unser Blog "Green Notes" und diese Homepage

- Gesamtpartei: Mit Parteibeitritt erhält man ein umfassendes Informationspaket sowie regelmäßig die Bundes-Mitgliederzeitschrift Schrägstrich per Post und den "greennewsletter" des Landesverbandes per e-mail.

Wie kann man als Mitglied in der Partei politisch mitarbeiten?

Die Mitarbeit geschieht konkret im Kreisverband und in den diversen Arbeitskreisen, Stadtteilgruppen und Landesarbeitsgemeinschaften. Außerdem natürlich über Abstimmungen auf Parteitagen auf Kreis-, Landes- oder Bundesebene.

Kann jedes Mitglied eigene Themen vorschlagen?

Ja, gerne. Mit Diskussionsthemen für den monatlichen Grünschnack kann gern jedeR auf den Kreisvorstand zukommen. Für Diskussionen über Entwicklungen in den Stadtteilen vor Ort sind die jeweiligen Stadtteilgruppen oder auch die Abgeordneten in den Regionalausschüssen die richtigen Ansprechpartner.

Darüber hinaus kann jedes Mitglied selbstverständlich auf Parteitagen inhaltliche Anträge einbringen und zur Abstimmung stellen.

Wo finde ich die Position der Grünen zu aktuellen politischen Themen?

Auf der Website der Bundespartei sind unter dem Button "Themen" die wichtigsten Dinge dargestellt. 

 

 

. . . Der grüne Blog von Christa
GRÜNES NETZ