Steilshoop behält seine grüne Mitte – Einigung von Rot-Grün und Initiative „Kahlschlag stoppen“

Die Neugestaltung des Zentrums von Steilshoop ist das Herzstück der Aufwertung des Stadtteils durch das „Innovationsquartier“. Aufgrund der Fällung von 117 Bäumen im Planungsgebiet wurde das Bürgerbegehren „Kahlschlag stoppen – Für eine grüne Steilshooper Mitte“ eingereicht, welches mit über 3.000 Unterschriften die notwendige Sperrminorität erreicht hat. Nach intensiven Gesprächen hat die rot-grüne Bezirkskoalition eine Einigung mit Bürgerinitiative gefunden. Die Einigungsvereinbarung soll am 17. Dezember 2015 in der Bezirksversammlung beschlossen werden. Ein möglicher Bürgerentscheid wird daher nicht durchgeführt.

Die Neugestaltung des Zentrums von Steilshoop ist das Herzstück der Aufwertung des Stadtteils durch das „Innovationsquartier“. Aufgrund der Fällung von 117 Bäumen im Planungsgebiet wurde das Bürgerbegehren „Kahlschlag stoppen – Für eine grüne Steilshooper Mitte“ eingereicht, welches mit über 3.000 Unterschriften die notwendige Sperrminorität erreicht hat. Nach intensiven Gesprächen hat die rot-grüne Bezirkskoalition eine Einigung mit Bürgerinitiative gefunden. Die Einigungsvereinbarung soll am 17. Dezember 2015 in der Bezirksversammlung beschlossen werden. Ein möglicher Bürgerentscheid wird daher nicht durchgeführt.

„Wir freuen uns über die gefundene Einigung. Eine erfolgreiche Aufwertung braucht eine starke Akzeptanz im Stadtteil. Dafür schaffen wir nun die Voraussetzung“, erläutern die Vorsitzenden der Bezirksfraktionen von SPD und GRÜNEN, Anja Quast und Dennis Paustian-Döscher.

Hier finden Sie die komplette Pressemitteilung

und hier den Antrag für die Bezirksversammlung am 17.12.15