Durch die Medien haben die Mitglieder der Bezirksversammlung Wandsbek erfahren, dass die AfD beabsichtigt, am 24. März ihren Landesparteitag im Wandsbeker Bürgersaal abzuhalten. Auch in der öffentlichen Fragestunde in der Bezirksversammlung am 28. Februar wurde das Thema angesprochen. Viele Bürger möchten nicht, dass im Bürgersaal, in dem auch die Bezirksversammlung und viele ihre Unterausschüsse tagen, eine Partei ihren Parteitag abhält, die sich am äußersten rechten Rand unserer Demokratie bewegt.

Mehr Infos >

Die Wandsbeker rot-grüne Koalition möchte erreichen, dass Kinder und Jugendliche über die Beteiligung bei allen Planungen, die ihre Interessen berühren hinaus, dauerhaft und ständig beteiligt werden. In einem ersten Schritt sollen jetzt die Voraussetzungen für die Einrichtung von Kinder- und Jugendbeiräten geschaffen werden.

Mehr Infos >

Die rot-grüne Koalition in der Wandsbeker Bezirksversammlung setzt sich dafür ein, dass mindestens ein inklusiver Spielplatz im Bezirk Wandsbek eingerichtet wird. Bisher gibt es Spielplätze mit einzelnen Angeboten für Kinder mit Behinderungen, ein gemeinsames Spiel mit anderen Kindern ist aber meistens nicht möglich. Das möchten GRÜNE und SPD ändern.

Mehr Infos >

Der Parlamentarische Geschäftsführer der GRÜNEN Bürgerschaftsfraktion Farid Müller lädt in Kooperation mit dem Bezirksabgeordneten der GRÜNEN Fraktion Wandsbek, Dennis Paustian-Döscher zu einer Rathausführung am Mittwoch, dem 20. Februar, um 18 Uhr.
Der Rundgang fällt leider aus!

Mehr Infos >

Ende letzten Jahres gab es in der Hamburgischen Bürgerschaft einen Antrag der rot-grünen Koalition zur finanziellen Unterstützung mit 460.000 Euro für dringend notwendige Brandschutzmaßnahmen im Max-Kramp-Haus in Duvenstedt. Am heutigen Freitag, 8 Februar findet im Max-Kramp-Haus eine Begehung mit Vorstandmitgliedern der Vereinigung Duvenstedt, sowie Mitgliedern der Fraktionen von SPD und GRÜNEN aus der Bezirksversammlung Wandsbek und der Hamburgischen Bürgerschaft statt. 

Mehr Infos >

Seit vielen Jahren ist ein deutlicher Rückgang der Teilnehmerzahlen beim Berufsförderungswerk Farmsen festzustellen. 2013 musste das BFW Insolvenz anmelden. Aufgrund struktureller Änderungen im Bereich der Qualifizierungs- und Reha-Maßnahmen ist es dem Berufsförderungswerk jedoch nicht gelungen aus der Verlustzone zu kommen. Es ist daher gezwungen für eine Unternehmenssanierung einen Großteil seiner Fläche (gut 23.000 Quadratmeter) zu verkaufen. Hier bietet sich die Chance für den Stadtteil, die freiwerdenden Flächen im Norden des Geländes und vor allem entlang der U-Bahnstrecke für den Wohnungsbau zu nutzen und vorhandene soziale Einrichtungen zu sichern und weitere Einrichtungen neu zu errichten.

Die Wandsbeker rot-grüne Koalition hat daher am 22. Januar im Planungsausschuss einen Antrag zur Neustrukturierung des Geländes beschlossen.

Mehr Infos >

Die GRÜNEN in der Bezirksversammlung Wandsbek begrüßen es sehr, dass die Behörde für Umwelt und Energie (BUE) die Streuobstwiese „Appelwisch“ in Sasel im Auftrag des grünen Senators Jens Kerstan gekauft hat. Damit wird das Areal an der Straße Auf der Heide/Redder als Kulturlandschafts- und Biotopfläche mit einer reichen Artenvielfalt langfristig gesichert. Eine spätere Ausweisung z.B. als Naturdenkmal, die der Streuobstwiese den Schutz eines Naturschutzgebietes verleiht, wird dadurch deutlich einfacher.

Mehr Infos >

Auf Initiative der rot-grünen Koalition fördert der Bezirk Wandsbek mit einer Summe von 50.000 Euro Grünpatenschaften auf öffentlichen Flächen. Seit heute können sich interessierte BürgerInnen unter www.hamburg.de/wandsbek/gruenpatenschaften über das Projekt informieren und sich die entsprechenden Antragsunterlagen herunterladen. Neben Privatpersonen können sich auch Vereine und Verbände bewerben. Eine Voraussetzung für die Förderung ist die ökologische Gestaltung und Pflege der Flächen.

Mehr Infos >

Der Planungsausschuss der Bezirksversammlung Wandsbek hat mit den Stimmen von GRÜNEN, SPD und Die Linke beschlossen, ein Verfahren für den Erlass einer städtebaulichen Erhaltungsverordnung für den alten Ortskern von Sasel in das Arbeitsprogramm aufzunehmen. Anlass war die Eingabe der Initiative für ein lebenswertes Sasel, die historisch bedeutsame Einheit der Häuser und einzelnen denkmalgeschützen Gebäude rund um den Saseler Marktplatz und der Kunaustraße zu schützen.
Pressemitteilung

Mehr Infos >

Die rot-grüne Koalition hat im Planungsausschuss der Bezirksversammlung Wandsbek der Feststellung des Bebauungsplanes Rahlstedt 131 und damit der gewerblichen Entwicklung südlich und östlich des bestehenden Gewerbegebietes am Merkurring zugestimmt. Die Koalition konnte dabei erreichen, dass parallel der umgebende Landschaftsraum durch einen weiteren Bebauungsplan Rahlstedt 134 vor Bebauung geschützt, für Erholung und Naturschutz aufgewertet und langfristig gesichert werden soll. Hierzu wurde das Entwicklungskonzept der „Großen Heide“ aufgestellt. Die Finanzierung für die Umsetzung haben sowohl Finanzsenator Andreas Dressel (SPD) als auch Umweltsenator Jens Kerstan (GRÜNE) zugesagt.
Pressemitteilung

Mehr Infos >
. . . Der grüne Blog von Christa
GRÜNES NETZ