Durch die Medien haben die Mitglieder der Bezirksversammlung Wandsbek erfahren, dass die AfD beabsichtigt, am 24. März ihren Landesparteitag im Wandsbeker Bürgersaal abzuhalten. Auch in der öffentlichen Fragestunde in der Bezirksversammlung am 28. Februar wurde das Thema angesprochen. Viele Bürger möchten nicht, dass im Bürgersaal, in dem auch die Bezirksversammlung und viele ihre Unterausschüsse tagen, eine Partei ihren Parteitag abhält, die sich am äußersten rechten Rand unserer Demokratie bewegt.

Mehr Infos >

Die Wandsbeker rot-grüne Koalition möchte erreichen, dass Kinder und Jugendliche über die Beteiligung bei allen Planungen, die ihre Interessen berühren hinaus, dauerhaft und ständig beteiligt werden. In einem ersten Schritt sollen jetzt die Voraussetzungen für die Einrichtung von Kinder- und Jugendbeiräten geschaffen werden.

Mehr Infos >

Die Wandsbeker rot-grüne Koalition möchte erreichen, dass Mieterinnen und Mieter besser über ihre Rechte informiert werden. Für diejenigen Mieter, die gleichzeitig Sozialleistungen nach dem SGB II oder XII oder dem Asylbewerberleistungsgesetz beziehen, gibt es die Möglichkeit einer kostenfreien Mitgliedschaft in den Hamburger Mietervereinen, das soll nach dem Wunsch der Koalition bekannter gemacht werden.

Mehr Infos >

Die rot-grüne Koalition in der Wandsbeker Bezirksversammlung setzt sich dafür ein, dass mindestens ein inklusiver Spielplatz im Bezirk Wandsbek eingerichtet wird. Bisher gibt es Spielplätze mit einzelnen Angeboten für Kinder mit Behinderungen, ein gemeinsames Spiel mit anderen Kindern ist aber meistens nicht möglich. Das möchten GRÜNE und SPD ändern.

Mehr Infos >

Der Parlamentarische Geschäftsführer der GRÜNEN Bürgerschaftsfraktion Farid Müller lädt in Kooperation mit dem Bezirksabgeordneten der GRÜNEN Fraktion Wandsbek, Dennis Paustian-Döscher zu einer Rathausführung am Mittwoch, dem 20. Februar, um 18 Uhr.
Der Rundgang fällt leider aus!

Mehr Infos >

Ende letzten Jahres gab es in der Hamburgischen Bürgerschaft einen Antrag der rot-grünen Koalition zur finanziellen Unterstützung mit 460.000 Euro für dringend notwendige Brandschutzmaßnahmen im Max-Kramp-Haus in Duvenstedt. Am heutigen Freitag, 8 Februar findet im Max-Kramp-Haus eine Begehung mit Vorstandmitgliedern der Vereinigung Duvenstedt, sowie Mitgliedern der Fraktionen von SPD und GRÜNEN aus der Bezirksversammlung Wandsbek und der Hamburgischen Bürgerschaft statt. 

Mehr Infos >

Die Wandsbeker rot-grüne Koalition möchte erreichen, dass die Kosten für die Sanierung von Sportstätten gemeinsam von Schulbau Hamburg, den Sportvereinen und dem Bezirk getragen werden.

Mehr Infos >

Seit vielen Jahren ist ein deutlicher Rückgang der Teilnehmerzahlen beim Berufsförderungswerk Farmsen festzustellen. 2013 musste das BFW Insolvenz anmelden. Aufgrund struktureller Änderungen im Bereich der Qualifizierungs- und Reha-Maßnahmen ist es dem Berufsförderungswerk jedoch nicht gelungen aus der Verlustzone zu kommen. Es ist daher gezwungen für eine Unternehmenssanierung einen Großteil seiner Fläche (gut 23.000 Quadratmeter) zu verkaufen. Hier bietet sich die Chance für den Stadtteil, die freiwerdenden Flächen im Norden des Geländes und vor allem entlang der U-Bahnstrecke für den Wohnungsbau zu nutzen und vorhandene soziale Einrichtungen zu sichern und weitere Einrichtungen neu zu errichten.

Die Wandsbeker rot-grüne Koalition hat daher am 22. Januar im Planungsausschuss einen Antrag zur Neustrukturierung des Geländes beschlossen.

Mehr Infos >

Die GRÜNEN in der Bezirksversammlung Wandsbek begrüßen es sehr, dass die Behörde für Umwelt und Energie (BUE) die Streuobstwiese „Appelwisch“ in Sasel im Auftrag des grünen Senators Jens Kerstan gekauft hat. Damit wird das Areal an der Straße Auf der Heide/Redder als Kulturlandschafts- und Biotopfläche mit einer reichen Artenvielfalt langfristig gesichert. Eine spätere Ausweisung z.B. als Naturdenkmal, die der Streuobstwiese den Schutz eines Naturschutzgebietes verleiht, wird dadurch deutlich einfacher.

Mehr Infos >

Die öffentlichen Bücherhallen in Hamburg sind zentrale Orte für Bildung, Kultur und Begegnung und feiern in diesem Jahr ihr 100-jähriges Jubiläum als Stiftung. Um nötige Modernisierungs- und Sanierungsmaßnahmen zu ermöglichen, wollen die rot-grünen Regierungsfraktionen insgesamt 2,91 Millionen Euro aus dem Sanierungsfonds zur Verfügung stellen und werden dazu einen entsprechenden Antrag in die Bürgerschaft einreichen. 

Mehr Infos >
. . . Der grüne Blog von Christa
GRÜNES NETZ