Die rot-grüne Koalition im Bezirk Wandsbek setzt sich dafür ein, dass Fahrgastunterstände mit Sitzgelegenheiten – wie bei anderen Buslinien auch – auf dem gesamten Abschnitt der Buslinie 375 in Volksdorf aufgestellt werden. Außerdem soll der Bus häufiger fahren.

Mehr Infos >

Auch in 2019 stellt die Behörde für Umwelt und Energie (BUE) wieder rund 1 Mill. Euro aus dem Sondervermögen „Naturcent“ bereit für die ökologische Aufwertung von öffentlichen Grünanlagen in den Bezirken. Allerdings werden die Gelder nicht einfach zugeteilt, sondern nur für konkrete Projekte bewilligt. Die Einreichungsfrist hierfür endet Mitte Oktober. Die Rot-Grüne Koalition bittet deshalb das Bezirksamt Wandsbek, entsprechend den Vorgaben der BUE förderungsfähige Projektvorschläge einzureichen.

Mehr Infos >

Die Wandsbeker rot-grüne Koalition setzt sich dafür ein, dass das Lehrschwimmbecken in Farmsen aufgewertet wird. In dem Becken bietet der Farmsener Turnverein Schwimmunterricht an und sorgt damit dafür, dass möglichst viele Kinder schwimmen lernen.

Mehr Infos >

Seit Jahren bemühen sich die Mitglieder im Regionalausschuss Alstertal neue Standorte für Recyclingcontainer zu finden. Das ist jetzt endlich gelungen. Am Standort Alsterredder/Ecke Heegbarg wurden kürzlich zusätzlich zu den drei Altpapiercontainern drei Glas-Depotcontainer aufgestellt.

Mehr Infos >

Zum Thema „Alle inklusive? - Teilhabe von Menschen mit Behinderungen in Wandsbek“ lädt der GRÜNE Bezirksabgeordnete Dennis Paustian-Döscher Interessierte am Donnerstag, den 13. September, zu einem Gespräch ein. Mit dabei ist auch Mareike Engels Sprecherin für Soziales, Frauen und Gleichstellung der GRÜNEN-Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft.

Mehr Infos >

Das Stadtteilkulturzentrum Sasel-Haus soll rund 375.000 Euro aus dem Sanierungsfonds "Hamburg 2020" erhalten. Einen entsprechenden Antrag bringen SPD und GRÜNE nach der Sommerpause in die Bürgerschaft ein. Mit dem Geld sollen vor allem Brandschutzmaßnahmen in dem über 100 Jahre alten ehemaligen Schulhaus umgesetzt werden.

Mehr Infos >

Der GRÜNE Repair-Workshop im Bürgerhaus in Meiendorf (BiM) kam vor allem bei vielen Frauen gut an. So waren es dann meist defekte Haushaltsgeräte, die mitgebracht wurden.

Mehr Infos >

Bei der öffentlichen Plandiskussion zum Bebauungsplan Rahlstedt 134 (Große Heide) am 25. Juni in der Grundschule Großlohering kritisierten einige BürgerInnen, dass am Wiesenredder beim Rahlstedter Freibad und damit in direkter Nachbarschaft zum Bebauungsplan Rahlstedt 134 Knicks abgeholzt und damit zerstört würden.
Um aber die Funktionsfähigkeit eines Knicks zu erhalten, muss er regelmäßig und abschnittsweise etwa alle zehn Jahre geschnitten (geknickt) werden. Das ist auch in Rahlstedt geschehen. Durch diesen Schnitt treiben die Gehölze neu und dichter wieder aus. So bleibt der Knick eine Hecke. Er wird durch den Schnitt also nicht zerstört sondern erhalten.

Mehr Infos >

Der Bezirk Wandsbek erhält in diesem Jahr aus dem Förderfonds Bezirke und aus Prämien für die Gewerbeförderung rund 770.600 Euro. Der Förderfonds Bezirke, mit dem die Stadt Hamburg jede genehmigte Wohnung mit 250 Euro prämiert, zahlt in diesem Jahr eine neue Rekordsumme aus. Insgesamt erhalten die sieben Bezirke 3,11 Millionen Euro (2017: 2,68 Mio. Euro), dazu kommen die Prämien für die Gewerbeförderung in Höhe von 1 Mio. Euro, von den sieben Bezirken erhält Wandsbek den größten Anteil an dieser Ausschüttung.

Mehr Infos >

Das Bezirksamt mit seinen Kundenzentren und der Wandsbeker Bürgersaal sind öffentliche Orte mit vielen Besuchern. Seit vielen Jahren setzt sich die rot-grüne Koalition in Wandsbek in enger Zusammenarbeit mit allen Fraktionen der Bezirksversammlung sowie dem Inklusionsbeirat dafür ein, dass auch Menschen mit Behinderungen die Möglichkeit gegeben wird, ohne fremde Hilfe Behördengänge zu erledigen und an Veranstaltungen teilzunehmen. Die Bezirksversammlung hat in ihrer letzten Sitzung vor der Sommerpause beschlossen, dass 5.000 Euro aus dem Inklusionsfonds für Flyer in leichter Sprache und 10.000 Euro für die Prüfung zum barrierefreien Ausbau des Bürgersaals und des Bezirksamtes zur Verfügung gestellt werden.

Mehr Infos >
. . . Der grüne Blog von Christa