Rechte Gewalt in Deutschland

Quelle: Statista, 27.08.18

Gegenüber 2013 verzeichnet die Statistik ein Plus von rund 63 Prozent bei Gewalt gegen Fremde. Quelle: Statista, 29.8.18

Im sächsischen Chemnitz eskalierte die Gewalt, ZEIT online titelte:

„Der Abend, an dem der Rechtsstaat aufgab
Tausende Rechtsextreme ziehen durch Chemnitz, zeigen den Hitlergruß, greifen Gegendemonstranten und Journalisten an. Die Polizei ist unterlegen und lässt sie gewähren.“
Gewaltforscher Gunter Pilz spricht von einer neuen Hooliganszene auf dem rechtsradikalen Flügel. Dabei bildeten die Rechtsextremen aus Chemnitz das Zentrum, die Rechten kamen allerdings offenbar auch aus Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Thüringen, Berlin und Brandenburg in die Stadt.

Wie die Infografik zeigt, liegt Sachsen im aktuellen Bundesländer-Ranking der rechtsextrem motivierten Gewalttaten pro 100.000 Einwohnern an sechster Stelle – hinter den anderen neuen Bundesländern und Berlin. Spitzenreiter ist Mecklenburg-Vorpommern, die wenigsten rechten Gewalttaten gab es in Hessen. Körperverletzungen sind insgesamt die rechte Gewalttat Nummer eins, mit deutlichem Abstand folgen Widerstand gegen die Staatsgewalt und Brandstiftungen.

 

 

 

Schlagworte:

Verwandte Artikel