Weihnachtsfeier in der Kunstkate

Vorstandsvorsitzende Maryam Blumenthal (links) im Gespräch mit unserer neuen Kreisgeschäftsführerin Inga und ihrem Freund

Neumitglied Uwe und ich haben kräftig mitgesungen

„Das ist aber nett hier bei euch“, stellte ein Neumitglied fest – und das war es auch! Ein Treffen ganz ohne Programm, einfach nur zum Leutetreffen und Klönen. In der gemütlichen Kunstkate, in der die grüne Walddörfer-Alstertal-Stadtteilgruppe seit einiger Zeit an jedem dritten Freitag im Monat ab 19 Uhr tagt. Der Wandsbeker Kreisvorstand hatte die Idee, in diesem Jahr zusammen mit der Stadtteilgruppe zur Weihnachtsfeier einzuladen.

Uwe Halpap (Mitte) organisiert die Stadtteiltreffen

Jan Otto musste leider bald zur nächsten Feier

Maryam begrüßte alle Gäste, jeder stellte sich kurz vor und dann wurde gefeiert. Mit 10 Liter Glühwein, dessen Zutaten Harry in der Bahn per Sackkarre (!) herangeschafft hatte, Teepunsch, Wasser und Rotwein. Auf dem Tisch lagen rote Servietten, und Tannenzweige und viele Kerzen brannten. Maryam hatte einen Apfelkuchen gebacken, es gab Lebkuchen und Spekulatius – und wie schön, es waren auch viele Neumitglieder dabei.

Oliver Schweim (rechts) und Carlos, der sich besonders über den spanischen Rotwein gefreut hat

Maria (rechts vorn) und Ellen Kruse (Mitte), unsere Baumexpertin. Im Hintergrund Jan Otto, Rainder Steenblock und Ulla Martin aus der Bezirksfraktion

 

Der Zulauf in unseren Kreisverband hält nach wie vor an und viele Neue haben auch Lust, sich richtig zu engagieren. Wie zum Beispiel Uwe, der mit seiner Frau und drei Kindern in Volksdorf lebt. Auch Maria war gekommen, um uns kennenzulernen – und das funktioniert an so einem Abend ja immer besonders gut. Ingo brachte seine Tochter mit, die sich nach anfänglicher Zurückhaltung  dann doch sehr über die Schokoladenkekse freute.

Harrys Glühwein kam bestens an

Martin kam aus Poppenbüttel und Ingo hatte seine Tochter mitgebracht

Live-Klaviermusik sorgte für schöne Weihnachtsstimmung, und es wurden sogar Noten und Texte verteilt, so dass wir „Jingle Bells“ und „Dat Joahr geiht to Ind“ (das Jahr geht zu Ende) zusammen singen konnten.

Festliche Stimmung mit Kerzen, Keksen und Weihnachtsliedern in der gemütlichen Kunstkate

Überall hatten sich schnell kleine Grüppchen gebildet und Harry musste bald den zweiten Topf Glühwein heiß machen. Und als nach etwa dreieinhalb Stunden die meisten gingen und Lena schon die ersten Becher in die Küche brachte, blieb ein harter Kern fröhlich um den Glühweintopf herum sitzen.

 

Verwandte Artikel