Bald #StadtRAD für alle?

Solche Lastenpedelecs könnte es bald auch von StadtRAD geben!

Radstation und Fahrradstraße in Eilbek

StadtRAD hat sich zu einem der erfolgreichsten Fahrradverleih-Dienste Deutschlands entwickelt, aktuell gibt es 209 Stationen  mit 2450 Rädern. Und das Angebot soll weiter ausgebaut werden, geplant sind bis zu 350 Stationen! Nach und nach soll das gesamte Hamburger Gebiet abgedeckt werden. Ab Frühjahr 2019 sollen 20 Lastenpedelecs angeboten werden, die auch zum Transport von kleinen Kindern geeignet sind, ohne Montage zusätzlicher Kindersitze und zu den gleichen Kosten wie die anderen Räder auch. Sie werden vermutlich aber an der Ausleihstelle wieder abgegeben werden müssen. Wird das Angebot für Lastenräder angenommen, soll es nach einer Pilotphase auf 70 Pedelecs erweitert werden. HVV-Abonnenten sollen vergünstigte Ausleihtarife bekommen, die ersten 30 Minuten auch in Zukunft gratis sein.

Harry von Borstel vom Wandsbeker Kreisvorstand, möchte sofort handeln!

Spannend ist jetzt natürlich die Überlegung: wo werden die neuen Ausleihstationen stehen? Harry von Borstel, stellvertretender Vorsitzender im Kreisvorstand Wandsbek, wünscht sich, dass wir jetzt unverzüglich mit konkreten Forderungen nach StadtRAD Stationen auftreten. „Bei StadtRAD ist es immer wichtig, die Verbindung zum bestehenden Netz im Auge zu haben. Das bedeutet, dass wir ausgehend von den bestehenden Stationen im Raum Farmsen (U-Bahn Farmsen, Trabrennbahn etc.) eine Ausweitung zunächst über Tonndorf nach Jenfeld und Rahlstedt brauchen. Der Vorstand hatte ja unlängst diskutiert, dass wir uns gerade auch um Jenfeld und Tonndorf kümmern müssen – da passt doch eine Menge zusammen. Eine solche Ausweitung könnte das im Osten des Bezirks jämmerliche Netz der öffentlichen Verkehrsmittel prima stärken, dann wären auch die Ostgebiete gut zu erreichen. Von den Industrie- und Gewerbebetrieben im Bereich Kuehnstraße gibt es schon lange Interesse am StadtRAD und von dort ist es nur noch ein Katzensprung zur Helmut-Schmidt-Uni. Danach könnten Oldenfelde, Bramfeld und Berne folgen (Anschluss über U1 Farmsen, Oldenfelde, Berne).“

Und der Newsletter der ZEIT, die Elbvertiefung hat bereits eine kleine Umfrage zum Thema StadtRAD gestartet. „Erstaunlich viele Leser“, so hieß es dort, „hauten daraufhin erst einmal ein enthusiastisches »JA!!« in die Tasten“.  Und wünschten sich vor allem im Osten und Norden der Stadt ein paar Stationen. Zum Beispiel in Poppenbüttel, und allem, was nordöstlich von Farmsen liegt. „Mehr noch als neue Stationen aber wünschten Sie sich: mehr Radwege, und zwar keine »total zerklüfteten“, Elbvertiefung, Newsletter der ZEIT vom 23.10.17.

 

 

Verwandte Artikel