#darumgruen

Nach der SPD hat sich nun auch die Linke in Brandenburg von den gemeinsam beschlossenen Klimazielen verabschiedet. Bis 2030 sollte in dem Bundesland 72% weniger CO2 entstehen als 1990, davon ist man jetzt abgerückt. Das ist besonders bitter, weil Brandenburg in Deutschland einer der Haupterzeuger von Braunkohlestrom ist. Über den Energieplan des Landes Brandenburg soll nun neu verhandelt werden, aber erst nach der Wahl.

Auch in anderen Braunkohleländern wie Nordrhein-Westfahlen, Sachsen und Sachsen-Anhalt wird die Grenze der CO2-Emission infrage gestellt, und man hat das Wirtschaftsministerium aufgefordert, gegen neue EU-Auflagen in Sachen Kohlekraftwerke zu klagen.

Das sollten wir unbedingt zum Thema machen an den Ständen. Wer, wenn nicht wir kann den Klimawandel herbeiführen?! CDU, SPD und Linke können und wollen es jedenfalls ganz offensichtlich nicht!

Verwandte Artikel