#Roadshow zur #Bundestagswahl 2017

Bundesgeschäftsführer Michael Kellner zur Roadshow in der Landesgeschäftsstelle

Viele Gespräche vor der Präsentation – über die noch nicht gesprochen werden darf

Sabine Kashi aus Wandsbek zum ersten Mal in der Geschäftsstelle in der Burchardstraße

Michael Kellner war am Samstag nach Hamburg gekommen, um während seiner Roadshow schon mal die Eckpunkte der neuen Kampagne zur Bundestagswahl vorzustellen. Fotos der Kampagne durften noch nicht gemacht werden, da sie erst am 20.Juli der Öffentlichkeit präsentiert wird. Eins ist jedoch klar: wir haben soviele Mitglieder wie nie, weit über 60.000! Fundraising Anrufe bei den Mitglieder haben schon begonnen, um zusätzlich Geld für den Wahlkampf zu sammeln. Und die Kampagne basiert auf dem 10-Punkte-Plan für grünes Regieren.

 

Die Wahlkampf-Kommission tagt zusammen mit dem Vorstand

Auch in Wandsbek haben wir uns natürlich wieder im Vorstand und in der Wahlkampf-Kommission mit dem Thema beschäftigt. Auf dem Eilbeker Stadtteilfest am 17.6. sind wir bisher 4 Leute. Am 18.6. wollen wir uns an der Fahrrad-Sternfahrt beteiligen, Wandsbeker Treffpunkt um 14 Uhr an der Wandsbeker Marktstraße. Von hier aus sind es noch 9 km bis zum Rathausmarkt, auf dem ab 15 Uhr die Abschlusskundgebung stattfindet. Zum Ramadan-Fastenbrechen (Bayramfest) werden wir vor Moscheen und Flüchtlingseinrichtungen verteilen, uns am Bramfelder Stadtteilfest (2.7.) und an der Zukunftsmeile Volksdorf (8.7.) beteiligen. Unser grünes Sommer- und Familienfest findet mit einigen Überraschungen am 14.7. im Mühlenteichpark statt; und am 1.9. zeigen wir in der Koralle einen Film über die Lebensrettungsmission mit der Sea-Eye vor der Libyschen Küste, mit anschließender Diskussion.

Radtouren wird es mindestens zwei geben, eine mit Olaf Duge am 16.7., 11 Uhr und eine Seniorentour am 8.9. mit Martin Bill und mir. Mindestens eine weitere ist geplant. Für alle Touren sollen grüne Satteldecken besorgt werden. Wir werden an 4 Tagen das grüne Eismobil vor Ort haben. Und verstärkt auf den Haustürwahlkampf setzen. Dafür gibt es einen sogenannten Wahlatlas, mit Gebieten, in denen viel grünes Potential zu erwarten ist.

Für die Wahlkampfphase brauchen wir einen langen Atem: Immer mehr Wähler*innen entscheiden sich für Briefwahl. Und sehr viele treffen ihre Wahlentscheidung sehr spontan, oft erst am Wahltag selbst.

 

Verwandte Artikel