#G20 – was soll der Trubel? Diskussion im #Goldbekhaus

Anja Hajduk diskutiert mit Erzbischof Heße, Steffi von Berg und Gabi Kostorz vom NDR

Die grüne Bürgerschaftsabgeordnete Anja Hajduk diskutierte mit Dr. Stefan Heße, Erzbischof von Hamburg und Gabi Kostorz, Leiterin Ausland und Aktuelles beim NDR im Goldbekhaus über den G20-Gipfel. Moderiert wurde von unserer Bürgerschaftsabgeordneten Stefanie von Berg. Was bedeutet eigentlich G20? Und sind wir gegen das Treffen in Hamburg? Was ist die Kritik? Anja gab zunächst einen kurzen Abriss, was das Treffen bedeutet.

Neben den G7-Ländern (USA, Frankreich, Großbritannien, Deutschland, Italien, Japan und Kanada) gehören bei G20 auch Russland, die Schwellenländer China, Brasilien, Indien, Indonesien, Argentinien, Mexiko und Südafrika sowie Australien, Südkorea, Saudi-Arabien, die Türkei und die Europäische Union zu den Teilnehmern. Darüber hinaus ist Spanien als Gast dabei.

Etwa 80 interessierte Gäste waren gekommen

Die G20-Staaten schließen zwar 173 Staaten aus, vertreten aber dennoch zwei Drittel der Weltbevölkerung, die für 90 Prozent des Bruttoinlandsprodukts der Welt und 80 Prozent des Welthandels verantwortlich zeichnen. Bei den G7 kommen dagegen nur die sieben reichsten Länder der Welt zusammen. Gegründet wurde G20 im Jahr 1999, auf der Ebene der Finanzminister als Reaktion auf die Finanzkrise der 90er Jahre. Heute treffen sich die Staatschef*innen.

Und einig waren sich alle Diskussionsteilnehmer*innen: Miteinander reden ist wichtig; schließlich geht es um wichtige globale Themen wie Klima und Energie, die Verringerung von Armut und den Auftrag an alle Nationen für nachhaltige Entwicklung, um digitale Vernetzung von Wirtschaft und Gesellschaft, Frauenrechte und Gesundheit. Erzbischof Heiße hofft, dass bei G20 mehr rauskommt als bei G7, man dürfe die Politiker nicht aus der Verantwortung lassen, wir müssten unbedingt auf dem Level von Paris bleiben. Er verwies auf die aktuelle Schrift von Papst Franziskus, der ganz klar gesagt hat: Wir haben nur eineWelt, ein Haus. Wir können nicht in ein zweites umziehen. Deshalb müssen wir alle dafür sorgen, dass wir weiter in unserem Haus leben könnten. Und Heße war überzeugt, dass der Papst auch Trump gegenüber ganz deutlich seine Meinung gesagt hat.

Der Bezirk Nord hatte die Veranstaltung gut plakatiert, hier am Goldbekplatz

Anja war da ganz zuversichtlich: das Pariser Abkommen sei auf UNO Basis erstellt, alle hätten unterschrieben, da könne man die Regierungen in die Pflicht nehmen. Sie wünscht sich aber generell mehr Verbindlichkeit. „Streit ist ehrlich und wichtig, zeigt er doch, wie weit die Interessen auseinander liegen.“

Gabi Kostorz fand es richtig, dass G20 in Hamburg tagt, es kämen ohnehin nur 4 Städte in Deutschland in Betracht. Schließlich seien 3000 Journalisten und 6000 Delegierte unterzubringen. Anja ergänzte, dass die Grünen G20 nicht in Hamburg gewollt hätten, aber es sollte möglich sein, eine solche Veranstaltung in Hamburg durchzuführen. Wichtig sei der Protest gegen die fehlende Verbindlichkeit, wir sollten unsere Meinungen deutlich machen. Aber keinesfalls als Gewaltprotest. Dann würden die, die ein demokratisches Miteinander ablehnen,  ja nur bestärkt in ihrem Verhalten, Versammlungen und kritische Meinungen zu verbieten. Steffi von Berg störte besonders, dass Afrika ausgeschlossen ist von den Verhandlungen – und damit die, die der Klimawandel z.B. besonders betrifft, gar nicht mit am Tisch sitzen. Sie wies auch auf sehr umfassendes info-Material von der Böllstiftung hin, auch für Schüler*innen.

G20 Diskussion im Goldbekhaus

Während der Sitzungstage finden übrigens auch zahlreiche andere Treffen statt wie Think Tank 20 oder Women 20.

Bei der abschließenden Fragerunde kam Kritik von Mustafe, einem arabischen Flüchtling. Er wünschte sich ein Ende des deutschen Rüstungsexports, Deutschland sei der 3.größte Waffenexporteur der Welt und bedauerte, dass darüber während der Podiumsdiskussion gar nicht gesprochen worden war. Anja sicherte ihm zu, dass das auf jeden Fall Wahlkampfthema werden würde.

 

Verwandte Artikel