Senioren-Flashmob und Ü60 Party auf dem Kiez

img_5507

Die Vorsitzende des Vereins „Wege aus der Einsamkeit“ Dagmar Hirche (Mitte) mit dem Seniorenchor!

 Jede Menge Spaß hatten die etwa 150 Frauen und Männer, die zum Internationalen Tag der älteren Menschen auf den Spielbudenplatz gekommen waren, um dort Udo Jürgens Liedtext „mit sechsundsechzig Jahren, da kommt man erst in Schuss, mit sechsundsechzig, da ist noch lange nicht Schluss“ zu schmettern.

 Der Verein „Wege aus der Einsamkeit e.V.“ hatte zum „Blitzauflauf ohne Kalorien“ eingeladen und Vorstandsvorsitzende Dagmar Hirche freute sich, dass so viele ältere Menschen der Einladung gefolgt waren, noch mehr als im letzten Jahr zum Flashmob auf dem Hauptbahnhof.  Das Hamburg-Journal war mit Kamera

Bltzauflaufund Mikrofon dabei,  auch eine Kollegin von BRIGITTEwir war gekommen –  und nach Udo Jürgens Song wurde gleich weitergeträllert: „Auf der Reeperbahn nachts um halb eins“ !  Ab 14 Uhr gab es auf dem Spielbudenplatz nämlich das Konzert „The Sound of St. Pauli“ ,  bei dem dieser Song vielfältig interpretiert werden sollte, und die Alten fingen einfach schon mal damit an.  Die älteste Sängerin war übrigens 94!

Damit war aber in der Tat auch hier noch lange nicht Schluss,  denn nach dem Senioren-Flashmob gab es ja noch das Senioren-SpeedDating auf der Ü60 Weltseniorentag-Party im Club Bahnhof Pauli! Auch junge Leute und Kinder waren herzlich willkommen – in Begleitung ihrer Großeltern.

 

img_5535

Anschließend ging es zum SpeedDating in den Club

Der Verein „Wege aus der Einsamkeit e.V.“ unterstützt bundesweit Konzepte, die sich mit Themen rund ums Altern beschäftigen. Um generell das Bild vom Alter positiver zu gestalten. Wie wunderbar!

Nicht nur in Hamburg gab es den Flashmob, auch Bochum, Essen, Köln, Düsseldorf,
Herborn, 
Osnabrück, Potsdam waren dabei.

Und ich hab natürlich wieder fleißig  Einladungen verteilt für unsere grüne Filmveranstaltung „Die gewonnen 30 Jahre“ am 1.11. im Metropolis!

Schlagworte:

Verwandte Artikel

1 Kommentar