Alstertal/Sasel trifft Walddörfer Grüne

IMG_9889

von rechts nach links: Clamor, Hans, Lena und ich in der Malschule von Karsten

Die Stadtteilgruppe Walddörfer hält ihre monatlichen Treffen in gewohnter Umgebung nun zusammen ab mit den Grünen aus Sasel und dem Alstertal. Klappt wunderbar, und wir saßen am Freitag zu neunt in Karstens Malschule.

Angesichts der AKW-freundlichen Haltung der EU haben wir überlegt, ob wir nicht auf der Zukunftsmeile in Volksdorf am 9. Juli AKWs zum Thema machen sollten. Zum Beispiel mit einem Quiz: wie weit ist das nächste Atomkraftwerk vom Stand entfernt, wie viele Atomkraftwerke gibt es weltweit, wie viele werden aktuell gerade gebaut und wo, wie viele Störunfälle hat es in der näheren Umgebung gegeben? Mal sehen, ob wir hinkriegen…

Hans und Clamor berichten aus den Ausschüssen. In Sachen Halenreie gibt es nichts Neues. Es wäre schön, wenn der Radweg am Katthorstpark ausgeschildert wäre, dann würden bestimmt mehr Radler jetzt schon dort entlang fahren.

Zur Luftqualität in Wandsbek gab es eine Anfrage von Clamor (wir haben im Kreisvorstand überlegt, zur Hamburger Luft einen Grünschnack zu machen).  Nächste Woche soll die Antwort kommen, wir sind gespannt.

IMG_9878

Marco aus Sasel kommt jetzt zur Stadtteilgruppe nach Volskdorf

141014-nabu-katharina-schmidt-thomas-droese

Dr. Katharina Schmidt vom NABU fährt mit uns auf dem grünem Ring. Foto: Thomas Dröse

Marco aus Sasel freut sich über den stark gewachsenen Zusammenhalt der Menschen, die in den Überschwemmungsgebieten wohnen. Dort wird inzwischen viel auf Nachbarschaftshilfe gesetzt, so dass man sich z.B. abends gegenseitig mit dem Auto abholt, wenn die Busse nur noch selten fahren.

Hans erzählt von der bevorstehenden politischen Radtour, bei der wir den 2. grünen Ring in Hamburg befahren wollen. Wir werden uns am Samstag, den 28. Mai um 11 Uhr beim Brakula, Bramfelder Chaussee 265 treffen. Wer nicht die ganze Strecke mitfahren will, kann gegen 12.30 Uhr an der U-Bahn Trabrennbahn dazustoßen. An vielen Stationen wird es Hintergrundinformationen geben. Die Diplombiologin Dr. Katharina Schmidt vom NABU wird von der Bedeutung des Biotop-Verbandes berichten, Hans von der Gedenkstätte Dräger, einer Außenstelle des KZ Neuengamme; insgesamt wird die Fahrt etwa drei Stunden dauern. Am Schluss ist ein Picknick am Öjendorfer See geplant (jeder bringt etwas für sich mit). Durchs Wandsbeker Gehölz geht es dann wieder zurück. Insgesamt radeln wir 12 km. Hans Wunsch: „Es sollten viele Menschen merken, wie schön und schützenswert diese Strecke ist, das wäre gut!“

imageUnd bald radeln wir ja schon wieder: Die nächste Radtour ist die Fahrrad-Sternfahrt am 19. Juni. Treffpunkte in Wandsbek gibt es viele, z.B.:  12.15 Uhr Wochenmarkt Koralle in Volksdorf, 12.30 bei der Vicelinkirche in Sasel und bei der S-Bahn Poppenbüttel, 13.00 Gut Karlshöhe, 13.15 Bramfelder Dorfplatz, Bahnhof Farmsen, S-Bahn Rahlstedt und 14 Uhr am Wandsbeker Markt bei Karstadt. Die Abschlusskundgebung wird um 15 Uhr auf dem Rathausplatz sein. Jetzt muss nur noch das Wetter mitspielen!

Verwandte Artikel