Sonnabend, auf der LMV

Anna+Simone

Statt Blumen für Simone Peter gibt es diesmal eine Spendendose für die Flüchtlingshilfe, die herumgereicht wird – und schnell zu klein wird

Erzbischof

Dr. Stefan Heßes Rede findet Beifall, Jo sieht sogar einen Realo in ihm

Gähnende Leere, als die Versammlung beginnt, Formalia und Finanzen interessieren eben nicht so wirklich an einem freien Samstagmorgen. Als uns die HDP, die Demokratische Partei der Völker, zu der auch die türkischen Grünen zählen, besucht, um einen kurzen Gastredebeitrag zu halten, füllen sich die Reihen schon etwas. Die Gruppe beklagt, dass Kritiker in der Türkei gnadenlos verfolgt würden, Journalisten mit lebenslanger Haft bedroht und es zur Gewalt-Spirale käme. Dann ist unsere grüne Bundesvorsitzende Simone Peter dran, und der Raum ist voll, etwa 180 Mitglieder sind dabei – darunter auch 25 Wandsbeker*innen. Simone erklärt, dass sie nächste Woche nach Lampedusa fährt, um sich dort die zivile Seenot-Rettungsstation anzusehen. Etwa zwei Stunden wird dann über die flüchtlingspolitische Situation geredet. Viel Bekanntes ist zu hören, Kritik an den Großunterkünften kommt auch von grüner Seite – und zum ersten Mal ist auf einer Mitgliederversammlung ein Erzbischof zu hören: Dr. Stefan Heße, Flüchtlingsbeauftragter der katholischen Kirche. Anna Gallina führt ihn ein mit den Worten: „Wir wollen die Debatte breiter, über den grünen Blickwinkel hinaus, führen.“ Dafür gibt es später Kritik, schließlich sei die katholische Kirche verantwortlich für Aidsausbreitung und fehlende Familienplanung mit ihrer frauenfeindlichen Politik. Andere begrüßen den Auftritt – und es gibt seit Samstag auch einen Arbeitskreis „Säkuläre Grüne“, Ansprechpartner ist Dominik Lorenzen.

Jan+Heinrich

Heinrich gibt Stimmkarten aus, obwohl total erkältet – zum Glück wird er bald von Jan abgelöst

Arnd Boekhoff, Mitinitiator der vom Verein Hanseatic Help organisierten Kleiderkammer, warnt davor, das Engagement der freiwilligen Helfer*innen als sicher anzusehen. ”Das Engagement ist aber eine wichtige Voraussetzung bei der Integration. Wir müssen bessere Rahmenbedingungen für die Engagierten schaffen. Die Führungsfunktionen der Initiativen müssen finanziell abgesichert sein.“ Der Spätsommerhype werde sich auf keinen Fall wiederholen, die Zahl der Helfer*innen sinke, die, die bleiben, seien oft überlastet. Unser Wandsbeker Kollege Sami Khokhar wurde als sozialer Peacekeeper gelobt, sein Teemobil würde viel mehr tun, als Tee und Kekse zu verteilen, es sei ein mobiler Sozialraum (er sucht übrigens immer Unterstützer*innen).

ichLMV

Mein Beitrag: Wir brauchen neue Altersbilder und einen flexiblen Renteneintritt, der demografische Wandel ist eine Chance für die Gesellschaft

Spannend ging es dann weiter mit der Debatte „vom Ihr zum Wir – Grüne Visionen für Hamburg 2030“. Ich hab mich sehr gefreut, dass der demografische Wandel dabei wichtiges Thema sein wird – und habe das auch gesagt, mein erster Redebeitrag auf einer LMV. Wir werden weniger, älter und bunter – und das ist nicht schlimm, sondern macht ganz neue Arbeits- und Lebensmodelle möglich. Ein Thema, das alle betrifft; dazu werden die Grünen Alten auch bald eine Veranstaltung machen, mit den neuesten Erkenntnissen der Forschung (siehe auch der Blog der Grünen Alten und unser Grünschnack).

Bei der Diskussion zum Freihandelsabkommen geht es noch einmal hoch her, der Antrag der Grünen Jugend wird knapp abgelehnt.

Die Zusammensetzung der Strukturkommission wird bestätigt, schön, dass unser Wandsbeker Kollege Wilhelm Bauch dabei ist.

Michael Gwosdz versteht nicht, wie man zu der Idee kommt, in Hamburg einen G20-Gipfel anzusetzen. In den Messehallen, direkt neben Schanze und Karoviertel. Jo Müller findet es frech, dass Olaf Scholz die Grünen in diese Entscheidung überhaupt nicht einbezogen hat.

DSCN2693

Linda Heitmann vom LaVo und Geschäftsführerin im Kreisverband Wandsbek

Der Antrag von Katharina Fegebank zur sexualisierten Gewalt wird einstimmig angenommen – und als wir dann zu „Verschiedenes“ kommen, ist die Luft raus. Es wird ganz schnell leer. Unsere Wandsbeker Geschäftsführerin Linda Heitmann weist noch darauf hin, dass wir zukünftige LMVs immer samstags ansetzen, damit der Sonntag Familientag bleiben kann. Und wir sind tatsächlich noch vor der angesetzten Zeit mit allem durch!

Verwandte Artikel