Deutschunterricht in Meiendorf

DeutschEigentlich sollte es diese Woche losgehen in der ZEA (Zentrale Erstaufnahme) in Meiendorf, alles war super vorbereitet, man kann als Kursleitung oder AssistentIn einsteigen, für den Unterricht stellt das Gymnasium Meiendorf Räume zur Verfügung, Arbeitsblätter können in einem Copyshop ganz in der Nähe kopiert werden, als Unterrichtsmaterial wurde der Deutschkurs für Asylbewerber (Thannhauser Modell) empfohlen.  Flüchtlinge hatten sich schon auf ihre erste Deutschstunde gefreut.

Dann musste alles abgesagt werden: Für die Herbstferien hatten sich zuwenige ehrenamtliche HelferInnen eingetragen und Fördern und Wohnen (F&W) konnte nicht garantieren, wie sich ein begrenztes Angebot sozial auf die Bewohner auswirken würde. Zumindest am Anfang sei Stabilität wichtig, hieß es bei F&W, damit es nicht zu Frustreaktionen käme.

Deshalb wird nun nach den Ferien am 9.11. gestartet und jeder kann sich ab sofort (verbindlich bis Weihnachten) in die neuen Listen eintragen. Wer keine regelmäßige Mitarbeit übernehmen möchte, kann sich als Springer eintragen, falls jemand ausfällt. Das nächste Helfer-Treffen findet am 4.11. statt, um alles Weitere zu besprechen.

Wer noch unsicher ist oder sich austauschen möchte: Am 4.11.15, 18.11.15, 25.11.15 und am 2.12.15 findet im Gemeinderaum der Hl. Geist Kirche, Rahlstedter Weg 13, 22159 Hamburg Nebeneingang der Kirche (an der Durchfahrt zur Schule), jeweils von 17:30 – 19:30 Uhr eine Einführung in Deutsch als Zweitsprache statt. Bitte vorher anmelden, mehr Infos gibt es in der Geschäftsstelle.

 

Verwandte Artikel