Einladung zum Kino-Abend „Gewalt gegen Frauen“

Preisgekrönter Kinofilm Festung, u.a. mit Karoline Herfurth und Peter Lohmeyer

Preisgekrönter Kinofilm zum Thema Gewalt in der Familie, u.a. mit Karoline Herfurth und Peter Lohmeyer

Sieben von zehn Frauen sind weltweit mindestens einmal in ihrem Leben von Gewalt betroffen, die meisten Frauen sind unter 16 Jahre alt. 603 Millionen Frauen leben in Ländern, in denen häusliche Gewalt nicht einmal als Verbrechen gilt!

Und häusliche Gewalt passiert nicht nur weit weg – auch in Deutschland hat ein Viertel aller Frauen zwischen 16 und 85 in der Partnerbeziehung körperliche oder sexuelle Gewalt erlebt. Die UN-Generalversammlung hat deshalb den 25. November zum offiziellen internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen erklärt.

An diesem Gedenktag lädt die grüne Stadtteilgruppe Walddörfer ein und zeigt zusammen mit Siegfried Stockhecke im Rahmen der FILMFRONT Volksdorf den preisgekrönten Film „Festung“. In dem Film mit Karoline Herfurth, Peter Lohmeyer und Ursina Lardi geht es um eine scheinbar intakte Familie, in der der Vater aber seine Aggressionen gegenüber seiner Frau nicht unterdrücken kann. Das Schlimme: Alle Familienmitglieder wahren nach außen den Schein, aus Scham und Angst davor, die Familie zu zerstören. Und das ist leider nicht nur im Film, sondern auch im wirklichen Leben ein großes Problem.

Ein toller, sehr berührender Film, den ich nur jedem empfehlen kann, sagt unbedingt auch Freundinnen und Freunden Bescheid.

Christiane Blömeke führt durch den Abend, Martina Terwey von der Frauen- und Mädchen-Beratungsstelle ISIS aus Sasel erzählt aus ihrer Praxis und sagt, was man persönlich tun kann, wenn man spürt, dass bei den Nachbarn, Freunden oder in der Familie etwas nicht stimmt. Frauenspecherin Mareike Engels informiert darüber, was die Grünen zum Thema machen. Und nach dem Film wird Raum für Fragen und Gespräche sein.

„Festung“, am 25.11.2014 in der Koralle, Kattjahren 1, Volksdorf, 19.45 Uhr

Verwandte Artikel