Neujahrsempfang

Neujahrsempfang mit 1200 Gästen

 

Gute Stimmung bei den Wandsbeker*innen

Bürgermeister Tschentscher bei Anjes Rede

Nach der missglückten Einladung (Ort und Uhrzeit fehlten auf der Einladungskarte, die dann auch noch viel zu spät ankam) wurde es doch ein rauschendes Fest mit 1200 Gästen.

 

 

 

Ex- Wandsbeker Danny und Harry von Borstel

Ein Wermutstropfen: Wir sind so viele geworden, dass der Rathaussaal nicht für alle Platz hatte, es gab diesmal auch Absagen. Eigentlich dürfen sogar nur 1000 Menschen in den großen Festsaal. Tanzen konnte dann auch nur die Charleston-Gruppe, die im Look von Babylon Berlin eine kesse Sohle aufs Parkett legte.

Anjes Rede zu 100 Jahre Demokratie

Bei Sekt, grünem Bier, Limonade oder Wasser ließ es sich bestens klönen oder auch netzwerken. Motto des Abends: 100 Jahre Demokratie. Farid Müller beklagte in seiner Begrüßungsrede, dass weiterhin Diagnosen und Atteste zum Dritten Geschlecht eingefordert würden und Anjes wies darauf hin, dass wir uns auf dem Erreichten nicht ausruhen könnten, sondern dass besonders in Sachen Gleichstellung, faire Teilhaben oder gleicher Lohn für gleiche Arbeit noch viel zu tun sei. Zumal rechte Kräfte versuchten, die Zeit zurückzudrehen.

Tanzen durfte nur die Charleston-Gruppe

Die Gastrednerin kam nicht aus der Politik, sondern direkt von Kampnagel: Intendantin Amelie Deuflhard. Und es gab natürlich auch diesmal schillernde Dragqueens zu bewundern.

Noch mehr Infos hier.

Ein wunderbares grünes Jahr 2019!

Festlicher Neujahrsempfang im Hamburger Rathaus

Alles hat seine Zeit

Ich hoffe, ihr seid alle gut reingerutscht und wünsche euch nur das Beste für 2019!

Es wird für uns Grüne auf jeden Fall ein spannendes Jahr, haben wir doch zwei Wahlen vor uns, Bezirks- und Europawahlen.

Und das neue Jahr hat kaum angefangen, geht es auch schon los mit den ersten Terminen!

Am Sonnabend, den 5. Januar,  findet um 12 Uhr die Vernissage zur Gemeinschaftsausstellung „Alles hat seine Zeit“ in der Rockenhofkirche am Volksdorfer Bahnhof statt (Rockenhof 3), gleich nach der Musik zur Marktzeit. 12 Volksdorfer Künstler*innen zeigen ihre Werke. Dazu gibt es Klezmer und Jazz vom Duo Win Win. Wer am Samstag nicht kann: Die Ausstellung läuft noch bis zum 25. Februar und kann auch während der Offenen Kirche mittwochs und samstags zwischen 10 und 12 Uhr besucht werden.

Am Dienstag, den 8. Januar eröffnet Bezirksamtsleiter Thomas Ritzenhoff um 16 Uhr im Bezirksamt Wandsbek die Ausstellung „Europa und wir – mit der Kamera durch das interkulturelle Wandsbek“. Der Jahresauftakt der Geschichtswerkstatt Wandsbek. Diese Foto-Sammlung ist anlässlich des Kulturerbe-Jahrs 2018 entstanden und wurde bereits einmal am Tag der Hamburger Geschichtswerkstätten im Kulturschloss Wandsbek gezeigt. Sigrid Curth, Sprecherin der Geschichtswerkstatt, freut sich, dass die vielen Wünsche nach einer Verlängerung der Foto-Ausstellung nun an zentraler Stelle erfüllt werden. „Wir halten die Ausstellung auch angesichts der bevorstehenden Europa-Wahlen für wichtig, um das Bewusstsein für die sozialen, ökonomischen und kulturellen Fortschritte durch die europäische Zusammenarbeit zu schärfen.“ Die Ausstellung wird bis Monatsende zu den Öffnungszeiten des Bezirksamtes montags bis freitags von 7 bis 19 Uhr zu sehen sein. Bezirksamt Wandsbek, Hauptgebäude (Kundenzentrum) Schloßstraße 60, 2. Stock

Parallel steht seit der Auftaktveranstaltung zum Kulturerbe-Jahr 2018 im Hamburger Rathaus der Rückblick auf das historische Wandsbek als Grenz- und Gewerbeort auf den offiziellen Webseiten zur Verfügung. Hier der Link.

Und am 11.1. gibt es wieder den traditionellen grünen Neujahrsempfang im Hamburger Rathaus, ab 19 Uhr wird gefeiert! Bitte vorher anmelden. Der Einlass wird in diesem Jahr offenbar strenger gehandhabt, jeder darf nur eine Begleitung mitbringen.

[2018:04] Grüner Neujahrsempfang

Karin Jung, grünes Fraktionsmitglied aus Rahlstedt, hätte am liebsten ihr Desinfektionsspray für die Hände dabei gehabt, weil doch jetzt so viele Menschen schnupfen und niesen – aber Christiane Blömeke, Anjes Tjarks und Farid Müller versicherten tapfer, dass sie sehr gern hier im Rathausfestsaal stünden, um etwa 1000 Gästen die Hand zu schütteln und sie zu begrüßen. Pünktlich um sieben Uhr waren die Türen zum großen Festsaal des Rathauses geöffnet worden, eine lange Besucherschlange hatte sich schon davor bis hinunter in den Eingangsbereich gebildet: Die Grünen hatten zum Neujahrsempfang geladen. Auch dabei: Bürgermeister Olaf Scholz und SPD-Fraktionsvorsitzender Andreas Dressel. Special Guest diesmal: Katrin Göring-Eckhardt, grüne Fraktionschefin die mit dem Auto aus Berlin angereist war. Mehr Infos >

[2015:05] Neujahrsempfang im Rathaus

Katharina Fegebank, Jens Kerstan und Farid Müller haben am Donnerstagabend zwischen 19 und 20 Uhr so etwa 1100 Gästen die Hand geschüttelt. Alle waren gekommen, um im wunderschönen Rathaussaal ein tolles Fest zu feiern, mit Hiphop, cooler Musik, Regenbogenfahnen, tollen Dragqueens, Häppchen und eisgekühlten Getränken. Mehr Infos >