[2017:28] G20-Demo : Fröhlich und friedlich

Bei uns in Volksdorf fuhr die halbe Straße mit auf die Demo,“ sagt Christa Möller vom Vorstand der GRÜNEN Wandsbek. Aber die Nachbarn waren uneins, auf welche Demo man gehen sollte: „Hamburg zeigt Haltung“ oder „Grenzenlose Solidarität“? Christa ging mit der Hälfte der Nachbarschaft zu „Hamburg zeigt Haltung“. Start Katharinenkirche, wo zuvor ein Auftaktgottesdienst stattgefunden hatte. Immer dabei der Weltschal: Im  Jahr 2015 hatten Frauen aus der ganzen Welt, Künstlerinnen und Geflüchtete, die Flaggen aller Nationen gestrickt, gehäkelt und genäht. Heraus kam ein Schal von über 300 Meter Länge. Der wurde nun im Demo-Zug mit Hunderten von Menschen bis zum Fischmarkt getragen. „Wir waren mit einem großen grün-bunten Block dabei, mit Regenschirmen und Fahnen – die Schirme haben wir zum Glück nicht gegen Regen gebraucht.“ Die Stimmung war bestens. Zwischendurch gab es Musik, eine Oldie-Gruppe stand am Rödingsmarkt, ein bisschen Samba kam beim Elbtunnel dazu. Rosa Luftballons wurden verteilt. Klimaschutz, Gerechtigkeit, Toleranz und Demokratie waren Themen auf den Schildern. Und natürlich auch Protest gegen die Gewalttaten des schwarzen Blocks in der Nacht davor.  Das Thema Gewalt beschäftigte alle, die meisten waren fassungslos darüber, was gerade in ihrer Stadt passiert war. Mehr Infos >

[2017:28] Wolkenbruch und Sonnenschein beim Fest in Bramfeld

Vereine, Kindergärten, Schulen und Initiativen – das sind die Stützen des Bramfelder Stadtteilfestes. Es begann um 10 Uhr mit einem Gottesdienst der Bramfelder Kirchengemeinden auf dem Marktplatz.
„Wahrscheinlich das letzte, nicht kommerzielle Stadteilfest in Wandsbek“, so Heinrich Sackritz, Bramfelder mit Herz und Seele von der GRÜNEN Bezirksfraktion. Wie bunt und lebendig der Stadtteil Bramfeld ist, konnten Besucher des Stadtteilfestes hautnah erleben. Kinder konnten sich bei Spielen und Mitmachaktionen vergnügen. Es gab einen Kinderkleidungs-Flohmarkt, ein Streetsoccer-Turnier, Bungee-Trampoline, eine Rollenrutsche, ein Repair-Café und vieles mehr. Auf der Bühne wurde den ganzen Tag über ein buntes Programm aus Tanz und Musik von ortsansässigen Vereinen und Bands geboten. An den GRÜNEN Stand kamen sehr viele Familien mit Kindern, die gerne das Energiefahrrad testen wollten. Mehr Infos >

[2017:27] Konfetti und Kopfschütteln: Ehe für alle

Also das war eine Überraschung: Die Nachbarin kam, um sich höchstpersönlich – stellvertretend bei Christa Möller von den GRÜNEN Wandsbek – bei den Grünen zu entschuldigen, weil sie die Situation ganz falsch eingeschätzt hatte. Nach der BDK hatte sie bei aller Sympathie für grüne Politik nur den Kopf geschüttelt, da sie meinte, wir hätten doch wirklich brennendere Themen auf der Agenda, als die Ehe für alle. Und das auch noch als rote Linie für Koalitionsverhandlungen! Mit der Meinung stand sie zu dem Zeitpunkt ja auch durchaus nicht allein. In der Süddeutschen war ja sogar von der Todessehnsucht der Grünen Partei zu lesen… Mehr Infos >

[2017:27] G20-Demo mit vielen grünen Luftballons

Im feinen Hamburger Niesel zum Ratshausmarkt gelaufen, gegen halb zwölf ging es dort mit ersten Reden los. Zwischendurch spielte das Berlin Boom Orchestra, sehr cool. Und zum Schluss gab es noch einen Parteien-Talk mit Katrin Göring-Eckhardt. Dann fing es auch noch an, richtig zu regnen. Und der Rathausmarkt war ziemlich leer. Das änderte sich zum Glück bald. Der Regen hörte zwar erstmal nicht auf, aber es kamen minütlich mehr Menschen. Die Veranstalter sprachen später von bis zu 25.000 Menschen, die Polizei von 8000. Mehr Infos >

[2017:27] Haustürwahlkampf leicht gemacht

Sie werden kommen – direkt an die Haustür. Was in Großbritannien schon immer zum guten Ton im Wahlkampf gehörte, war in Deutschland bisher weitgehend unbekannt. Aber der Zug der Zeit zur Dienstleistungsgesellschaft bringt jetzt auch hierzulande Informationen bequem bis an die Haustür. Die freiwilligen Informationsdienstleister der GRÜNEN Wandsbek werden zur Bundestagswahl klingeln, auf die Wahl am 24. September hinweisen und ein paar Infos über die GRÜNEN überreichen. Dankeschön – auf Wiedersehen! Erfahrungen zeigen: Die meisten Leute schätzen diesen Service. Mehr Infos >

[2017:27] Neues vom Stüffel

Probleme auf dem Stüffelhof: Ein Pachtvertrag über zwei wichtige Ackerflächen wird von den Erben des vormaligen Eigentümers nicht verlängert. Der hamburgischen Landwirtschaft geht durch Bebauung immer mehr landwirtschaftliche Fläche verloren. Zum einen entsteht Flächenschwund durch Umwandlung von Ackerflächen in Bauland, ein weiterer Schwund entsteht dadurch, dass konventionellen Bauern Land abgekauft wird, um Ausgleichsflächen daraus zu machen. Sabine Kashi vom Vorstand der GRÜNEN Wandsbek und Fraktionsfachsprecherin Ulla Martin haben den Stüffelhof besucht. Mehr Infos >

[2017:27] Ehe für alle wird Wirklichkeit

Nach jahrzehntelangem Kampf, nach langen Blockaden durch Schwarz-Gelb und zwei großen Koalitionen, nach endlosen Diskussionen, in denen Lesben und Schwulen oft in verletzender Weise die gleiche Würde abgesprochen wurde, sind nun alle Menschen vor dem Standesamt gleich. Der Bundestag hat jetzt endlich „ja“ gesagt. Ja zu gleichen Rechten für alle, die sich lieben. Ja zur Vielfalt in unserem Land, die Lesben und Schwule genauso einschließt wie Heterosexuelle. Ja zum Respekt für alle Menschen unabhängig von ihrer sexueller Orientierung. Die Ehe für alle nimmt niemand etwas weg. Im Gegenteil, sie ist ein großer Gewinn für unsere Gesellschaft insgesamt. Mehr Infos >

[2017:26] Fairer Handeln Madurai – eine Mutmachgeschichte aus Südindien

Christa Möller vom Vorstand der GRÜNEN Wandsbek war in Chennai, früher Madras, in Südindien. Die Orte wurden hier alle umbenannt, man mag kein Hindi, das ist die Sprache des Nordens. Hier wird Tamil gesprochen, der Süden tickt anders, pocht zunehmend auf seine Eigenständigkeit. Selbst Bollywood hat hier nichts zu melden, man schaut Tollywood-Filme, die im Bundesland Tamil Nadu natürlich in Tamil gedreht werden. Die filmische Glitzerwelt existiert allerdings nur für die Oberschicht der großen Metropolen – unmittelbar daneben breiten sich Slums aus, und auf dem Land heiraten Frauen mit 14, Liebesheiraten sind die absolute Ausnahme, Gewalt in der Ehe und Prostitution gehören zum Alltag, genau wie Hunger und Armut. Mehr als ein Drittel der global als bitterarm eingestuften Menschen leben in Indien. Mehr Infos >

[2017:26] Rot-Grün will Ehrenamtliche unterstützen

Die rot-grüne Koalition in der Wandsbek möchte das Bürger-Engagement fördern und die Ehrenamtlichen mit günstigem ÖPNV unterstützen. : „Bisher erhalten nur Menschen, die Sozialleistungen beziehen, ein Sozialticket für den HVV“, sagt Maryam Blumenthal, Fachsprecherin für Soziales der GRÜNEN-Bezirksfraktion. „Wir möchten prüfen lassen, ob die Vergünstigungen bei der Nutzung von Bussen und Bahnen auch auf den Personenkreis der Ehrenamtlichen ausgeweitet werden können.“ Mehr Infos >

[2017:26] Democracy first: Landesmitgliederversammlung in Wilhelmsburg

Die LMV startete im Bürgerhaus in Wilhelmsburg mit Besuch aus Berlin: Katrin Göring-Eckhardt stimmte die Hamburger Grünen mit ihrer Rede auf den Wahlkampf ein: „Donald Trump hat der Erde den Kampf angesagt als er den Klimavertrag von Paris gekündigt hat. Den Kampf nehmen wir gerne an! Der Ausstieg aus dem Weltklimavertrag ist unverantwortlich, historisch dumm. Aber dieser Planet kann nicht warten bis das Wasser im Keller des Trump-Towers steht. Jetzt muss es eine globale Bewegung für den Klimaschutz geben. Ich erwarte von Angela Merkel als Gastgeberin beim G20-Gipfel, dass sie hier in Hamburg ein klares Signal für den Klimaschutz aussendet.“ Großer Beifall – und viele waren angenehm überrascht von ihrem motivierenden Redebeitrag. Mehr Infos >

[2017:26] Radtouren, Feste, spannende Veranstaltungen

Vorstandstreff auf Rainders Dachterrasse. Die GRÜNEN Wandsbek planen die Teilnahme an diversen Stadtteilfesten. Bei unserem grünen Kind- und Kegel-Familienfest am 14.7. wird es Biowürstchen vom Grill geben – wir etwas anderes möchte, bitte mitbringen. Auch weitere leckere Spenden sind herzlich willkommen. Außerdem soll es noch ein Veranstaltungs-Highlight im Öko-Bereich geben und etliches mehr. Mehr Infos >

[2017:26] Fahrradsternfahrt bei tollem Wetter

Unter dem Motto „Fahrrad fahren, Klima schützen“ veranstaltete der ADFC die alljährliche Fahrradsternfahrt. Rund 30 000 Radfahrer, 10 000 mehr als im Vorjahr, starteten von 80 Treffpunkten in ganz Hamburg. Von Sasel, Poppenbüttel, Volksdorf aus kommend trafen sich die Nordost-Wandsbeker am  Gut Karlshöhe. Dort warteten geschätzt über 200 Fahrradfahrer auf das Startsignal, um von hier aus bis zum Rathaus zu radeln. Mehr Infos >

[2017:25] #BDK17, Tag 3

Zum Schluss der Bundesdelegiertenkonferenz der GRÜNEN werden noch einmal die 10 Punkte für grünes Regieren diskutiert, die konkretisiert werden, wie schön! Alle zeigen, dass alle im Team arbeiten, Robert, Claudia, Winfried, große Solidarität, viel Begeisterung. Mitglieder halten Schilder hoch, bei Cems und Katrins Abschlussrede. Applaus, Begeisterung, alle sind im Boot, wir rocken den Wahlkampf! Jetzt geht`s los! Und ganz zum Schluss, ich hab schon nicht mehr damit gerechnet, sagt Cem: Und lasst uns auch die alten Menschen nicht vergessen, besonders die Frauen sind von Altersarmut betroffen. Traurig, aber wahr. Schön, dass es – wenn auch extrem kurz – doch noch Thema war! Zu guter Letzt: Das Wahlprogramm 2017 wird ohne Gegenstimmen verabschiedet! Mehr Infos >

[2017:25] Gefesselt von Cem

„Am meisten hat mich die Rede zu Beginn von Cem gefesselt“, sagt die Vorsitzende der GRÜNEN Wandsbek, Maryam Blumenthal auf die Frage, was für sie der stärkste Eindruck voM GRÜNEN Parteitag war. „Er hat mit so einer Energie geredet,  dass es gar nicht möglich war, sich nicht angesprochen zu fühlen. Ich hatte mehrere Male Gänsehaut während seiner Rede.“ Schon am Sonnabend zum Frühstück des Parteitags-Wochenendes ging es um Kohle: „Wir Hamburger waren schon im Hotel in Diskussionen zum Kohleausstieg miteinander eingespannt. Da finde ich,  ist mit 2030 und der sofortigen Abschaffung der 20 schmutzigsten Werke eine Lösung gefunden worden, die nochmal deutlich zeigt, wie geschlossen wir Grünen aus dieser BDK in den Wahlkampf ziehen.“ Mehr Infos >

[2017:25] #BDK17 Tag 2: Brandreden zum #Klimawandel!

Yolanda Joab, Klimaaktivistin aus Mikronesien, beschreibt am zweiten Tag der GRÜNEN Bundesdelegiertenkonferenz ihre Situation auf einer kleinen Insel mitten im Ozean, wo der Meeresspiegel bedrohlich ansteigt. Sie hofft auf Beistand im Kampf gegen den Untergang: „Lasst uns auf der richtigen Seite der Geschichte stehen, denn eins bringt uns alle zusammen, daran glauben wir: Menschlichkeit!“ Katrin Göring-Eckhardt macht weiter und knüpft an Yolanda an: Vom All sieht man keine Grenzen, das CO2, das in den USA entsteht, bleibt nicht in den USA. „Der Präsident der USA ist gegen die Erde in den Ring gestiegen, wir nehmen den Kampf auf! Yolandas kleiner Inselstaat säuft ab, Yolanda, auf uns kannst du zählen!“ Mehr Infos >