[2013:52] U-Bahn: Neue Versprechungen für Steilshoop

Seit Jahrzehnten wird den Wandsbeker Stadtteilen Steilshoop und Bramfeld eine Verbesserung des Nahverkehrs versprochen. In dieser Tradition hat jetzt der Erste Bürgermeister Olaf Scholz unter anderem eine U-Bahn-Planung für Steilshoop in Aussicht gestellt. Till Steffen, verkehrspolitischer Sprecher der Grünen Bürgerschaftsfraktion, kritisiert dies. Angesichts von ADAC-Schätzungen eines stark rückläufigen Automobilverkehrs in Hamburg, seien „schnell umsetzbare und in der Zeit auch finanzierbare Maßnahmen“ erforderlich. „Scholz verschiebt reales Handeln auf die Jahre weit nach seiner Amtszeit.“ Weiter >

[2013:51] Streudienst verschont Saseler Wohngebiet

Wie von den Grünen beantragt sind jetzt die Straßen Achtern Hollerbusch, Birkenweg, Immenhorstweg und Perlbergweg aus dem Streuverzeichnis des Winterdienstes gestrichen worden. „Wir haben damit zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen“, freut sich Astrid Boberg, stellvertretende Fraktionsvorsitzende und umweltpolitische Sprecherin der GRÜNEN in Wandsbek. „Zum einen unterbleiben mit der Streichung aus dem Streuverzeichnis die Regiefahrten der Streufahrzeuge, die in der Vergangenheit die Ruhe im Wohngebiet empfindlich gestört hatten, zum anderen wird das empfindliche ökologische System der Saselbek vor Streusalz geschont.“  Weiter >

[2013:51] Untätigkeit des Senators schadet dem Sport

Die Grünen fordern eine schnelle Regelung der Konflikte zwischen Sportvereinen und Anwohnern. Die Wandsbeker Abgeordnete Christiane Blömeke, sportpolitische Sprecherin der Grünen Bürgerschaftsfraktion, sagt dazu: „Ich wünsche mir eine Regelung, die die Privilegierung für bestehende Sportanlagen bestätigt. Es darf nicht sein, dass Vereine dafür bestraft werden, dass sie ihre Plätze und Hallen sanieren. Senator Neumann schiebt dieses wichtige Thema auf die lange Bank. Seine Untätigkeit schadet dem Sport.“ Weiter >