[2018:47] Kreismitgliederversammlung im Café tschai

Am vergangenen Sonnabend haben die GRÜNEN Wandsbek in einer Nachwahl ihren Vorstand komplettiert: Gabriela Orduna aus der Stadtteilgruppe Eilbek wurde neu in den Vorstand gewählt. Eigentlich sollte die Kreismitgliederversammlung (KMV) nur ganz kurz sein und nur die Nachwahl zum Thema haben, bevor die Aufstellungen für die GRÜNEN Wahlkreislisten zur Bezirkswahl 2019 starten. Aber, shit happens: es hatte Einladungsprobleme für die Wahlkreisversammlungen gegeben, die deswegen verschoben werden mussten – Nachholtermin wahrscheinlich im Januar. Mehr Infos >

[2018:47] Ohne Filter: Anjes Tjarks zu Gast in Wandsbek

Ohne Filter redet Anjes Tjarjs im Brakula in Wandsbek – und das kommt an. Gleich von Anfang an werden viele Fragen gestellt. „Was würden Sie einem Menschen aus Ostdeutschland antworten, der fragt, ob man nicht lieber zunächst die Ostdeutschen richtig integrieren müsste, bevor man sich um Migrantinnen kümmern kann? Was ist mit Europa, warum gehen die Zinsen nicht wieder rauf, die für die Altersversorgung eingeplant waren, wann kommt die U5, warum gibt es weniger Bänke auf den Bahnsteigen, wollen die Grünen eine Volkspartei werden?“ Anjes nimmt sich Zeit bei der Beantwortung jeder einzelnen Frage. Was ihm ganz wichtig ist: Wir müssten wieder lernen, einander zuzuhören! Mehr Infos >

[2018:47] #BDK18: 3 Fragen an Lena, die zum ersten Mal dabei war

Lena Zagst vom Kreisverband Mitte der Hamburger GRÜNEN war das erste Mal bei einer Bundesdelegiertenkonferenz. „Mir hat die BDK total Spaß gemacht. Natürlich war es auch anstrengend, vor allem am Samstag, als wir über zehn Stunden die Europaliste gewählt haben. Aber die Stimmung, die Reden und die Wahlen/Abstimmungen waren sehr motivierend und ich freue mich auf den Europawahlkampf!“.  Mehr Infos >

[2018:46] Stärkung im richtigen Moment

Großes Hurra auf der Vorstandssitzung der GRÜNEN Wandsbek: Freitag wurde das 300. Mitglied in den Kreisverband Wandsbek aufgenommen. Kreisvorsitzende Maryam Blumenthal: „Vor noch garnicht so langer Zeit haben wir uns das Ziel von 200 Mitgliedern gesetzt.“ Es ist drei Jahre her, dass der damalige Vorstand sein Mitgliederprojekt gestartet hat. Seither hat sich der Mitgliederzustrom zunächst langsam, dann immer schneller gesteigert. „Seit Hass und Hetze versuchen, die Oberhand zu gewinnen und die GroKo in Berlin nur noch Verwesungsduft ausströmt, gehen bei uns jede Woche mehrere Aufnahmeanträge ein“, freut sich Maryams Stellvertreter Harry von Borstel. „Diese Stärkung kommt uns gerade recht. Denn in den kommenden zwei Jahren stehen – mindestens – Wahlen zum Europaparlament, zur Bürgerschaft und zur Bezirksversammlung an.“ Zur letztgenannten Wahl wollen die GRÜNEN Wandsbek am kommenden Sonnabend die Wahlkreislisten aufstellen. „Dort ist der Ort, an dem die Mitglieder das letzte Wort sprechen, denn bei den GRÜNEN gilt: Basis ist Boss!“ Mehr Infos >

[2018:46] #BDK18

Auf dem Parteitag vom 9. bis 11. November in Leipzig haben BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN den Programmentwurf für die Europawahl 2019 diskutiert und ein Programm beschlossen, das Europa ökologischer, demokratischer und sozialer machen soll. Dazu haben wir Kandidatinnen und Kandidaten für die Europaliste gewählt, die die Vielfalt Europas zeigen. Christa Möller, Vorstandsmitglied der GRÜNEN Wandsbek und Delegierte der #BDK18, bloggt direkt vom Parteitag.  Mehr Infos >

[2018:46] Kluge Botschaften und tolle Bilder

Im 3-Fragen-Interview sagt Rainder Steenblock direkt auf der #BDK18, was heute anders ist als früher: „Heute haben wir eine gemeinsame Grüne Identität.“ Früher seien die Auseinandersetzungen über diese Identität „Sehr intensiv und manchmal auch sehr aggressiv“ gewesen. Der ehemalige Bundestagsabgeordnete hat sich in den letzten 15 Jahren viel mit Osteuropa beschäftigt und dort auch viele Projekte gemacht und weiß daher: „Europa ist mehr als die EU. Das merkt man im Positiven wie im Negativen besonders im Osten. Für die EU wird das Verhältnis zu unseren östlichen Nachbarn, besonders auch zu Russland, in den nächsten Jahren ein wichtiges Thema.“ Deswegen freut er sich auch über die „sehr gute Liste“ von Personen, die für die GRÜNEN ins EP einziehen sollen. Sein Resümee vom Parteitag: „Wir produzieren kluge Botschaften und inszenieren tolle Bilder.“ Mehr Infos >

[2018:46] #BDK18: Vorstellung der grünen Europa-Kandis

Anna Gallina, Vorsitzende der GRÜNEN Hamburg, hatte wieder einen launigen Einstieg vorbereitet, den Elevator Pitch. Dabei sollten die unterschiedlichsten Fragen zu Europa beantwortet werden, vom höchsten Bauwerk (Fernsehturm in Moskau) bis zur Anzahl der Sterne auf der Europaflagge. Meist kam die richtige Antwort im Chor, von den 17 (!) Kandidierenden und den grünen Mitgliedern. Mehr Infos >

[2018:46] Jetzt beim ADFC Fahrradtest mitmachen!

Mehr als 100.000 Radfahrerinnen und Radfahrer haben beim großen ADFC-Fahrradklima-Test 2018 schon über die Fahrradfreundlichkeit ihrer Heimatstadt abgestimmt. Aber vielen Städten fehlen noch Teilnehmer, um in die Wertung des „Zufriedenheitsindex der Radfahrenden“ zu kommen. Und Kinder und Jugendliche sind bei der Online-Befragung noch deutlich unterrepräsentiert. Der Fahrradclub ADFC ruft deshalb drei Wochen vor Ende der Umfrage noch einmal kräftig zum Mitmachen auf www.fahrradklima-test.de auf. Mehr Infos >

[2018:45] Maryam Blumenthal will Spitzenkandidatin werden

Spannende Tage bei den GRÜNEN Wandsbek. Die Bewerbungen der Top-Leute für die Wahlen zur Bezirksversammlung stehen jetzt online. Am Sonnabend, den 17. November 2018 finden die Wahlkreisversammlungen statt, bei der die GRÜNEN Mitglieder über die Kandidaturen entscheiden. Für die Spitzenkandidatur bewirbt sich die GRÜNE Kreisvorsitzende Maryam Blumenthal. Überraschung: Fraktionsvorsitzender Oliver Schweim will aus privaten Gründen eine kleine Politik-Pause einlegen und zieht sich auf einen hinteren Platz zurück. Ein rundes Dutzend Kandidaturen sind zum Stichtermin Freitag Nacht eingetroffen – und die können sich sehen lassen. Eine Lektüre der Bewerbungen lohnt sich! Außerdem steht ab sofort der komplette Antragsentwurf des Bezirkswahlprogramms im GRÜNEN Netz. Mehr Infos >

[2018:45] 13 Plätze werden saniert – einer auch in Wandsbek

Mit 10 Millionen Euro sollen 13 Hamburger Plätze modernisiert und neu gestaltet werden. Die Plätze wurden in Zusammenarbeit mit den Bezirken ausgewählt. Unter anderem wurde auch der Saseler Marktplatz ausgewählt. Dazu Olaf Duge, stadtentwicklungspolitischer Sprecher der Grünen Bürgerschaftsfraktion: „Öffentliche Plätze stiften Identität. Hier, wo sich Nachbarn treffen, Kinder spielen und Besucherinnen und Besucher rasten können, findet das Leben Raum – hier kann es aufblühen. Die nun bereitgestellten 10 Millionen Euro sind eine ordentliche Summe, mit der wir 13 Hamburger Plätze aus ihrem Dornröschenschlaf holen. Das steigert die Aufenthaltsqualität vor Ort, fördert das gemeinschaftliche Zusammenleben und stärkt die Identität der Quartiere. Ich bin froh, dass die Sanierung der Plätze nun in Angriff genommen wird.“ Mehr Infos >

[2018:45] Lichtblicke für Hamburg

Die Bürgerschaft hatte Anfang des Jahres beschlossen, den Tag der Reformation zum neuen Feiertag zu machen und an diesem Tag freien Eintritt in die Hamburger Museen zu gewähren. In der Ausstellung „Lichtblicke“ im Altonaer Museum zeigen Geflüchtete Fotos und lyrische Texte, die einen tiefen Einblick in ihre Gedankenwelt geben. Gleichzeitig wird erklärt, dass religiöse Toleranz in Altona eine lange Tradition hat: Die Landesherren von Altona gewährten Glaubens- und Gewerbefreiheit. Deshalb war Altona schon früh ein Ziel für Gruppen, die aufgrund ihrer Religion verfolgt wurden, wie Hugenotten, Katholiken, Juden oder Mennoniten. In einer anderen Ausstellung geht es um Stadtentwicklung und -planung am Beispiel von Altona. Bauland ist in der Stadt knapp und begrenzt, heißt es dort. Und weiter wird gefragt: Wie können Politik und Verwaltung behutsam und mit Blick auf kommende Generationen mit Bauland umgehen? Wie können Bürgerinnen und Bürger einbezogen werden? Ist ökonomischer Erlös oder gesellschaftlicher Wert einer zukünftigen Nutzung wichtig? Sollte städtisches Land nicht verkauft, sondern nur im Erbbaurecht verpachtet werden? Wichtige Fragen, die genauso auf die Stadtplanung für Wandsbek zutreffen. Mehr Infos >

[2018:45] Rückblick: LMV wählt Katharina Fegebank zur Spitzenkandidatin

Katharina Fegebank wurde auf der jüngsten Landesmitgliederversammlung der GRÜNEN Hamburg mit fast 92% zur Spitzenkandidatin gewählt. Die mit Zwillingen hochschwangere Zweite Bürgermeisterin war bei ihrer Bewerbungsrede etwas kurzatmig und nicht sicher, ob ihre Stimme durchhalten würde. Katha beklagte einen Vertrauensverlust in die Politik. Amazon und Co. würden weniger Steuern als jede Pommes-Bude bezahlen. Die GRÜNEN müssten die Herausforderung eines Wertewahlkampfes annehmen. Die freie Gesellschaft müsse verteidigt werden, indem man leidenschaftlich für sie eintrete. Sie freute sich, dass der Migrantenanteil in öffentlichen Bücherhallen auf 40% gestiegen sei. Für viele sei es der einzige Ort, wo sie Ruhe fänden. Auch dass Planten un Blomen erweitert würde, sei ein großer Erfolg. Topdown-Regieren sei gestern, heute sei die Bürgergesellschaft angesagt. Die Politik des Gehörtwerdens sei angekommen. Mehr Infos >

[2018:45] Alice, wie war deine erste LMV?

Alice Buxton ist erst seit kurzem bei den GRÜNEN, schon im Kreisvorstand und jetzt das erste Mal bei einer Landesmitgliederversammlung gewesen. „Angenehm überrascht“ war die Newcomerin. „Die Veranstaltung war toll organisiert, straff geführt und in den Beiträgen durchweg konstruktiv.“ Bei der Frage nach einem Highlight rückt Alice das Gesamtereignis in den Focus: „Für mich war das Schönste, mich als Teil einer Bewegung, einer Gruppe von Menschen mit ähnlichen Idealen zu fühlen.“ Nach Kritik gefragt, bemängelt sie die „Gesamtlänge der Veranstaltung“ aber schließt mit dem Fazit: „Eine gelungene Veranstaltung. Ich werde sicher auch an der nächsten LMV teilnehmen!“ Mehr Infos >

[2018:44] Viele Gäste beim Herbstempfang

Herbstempfang der Fraktion im Café tschai mit vielen Gästen. Fraktionsvorsitzender Oliver Schweim erzählte von den Erfolgen der GRÜNEN in Wandsbek, Linus Jünemann und Katharina Stolla sammelten für die GRÜNE Jugend, die zeitgleich mit Bussen in den Hambacher Forst gefahren war, um gegen den Braunkohleabbau zu protestieren. Gastredner war Rasmus Andresen. Der Vizepräsident des Schleswig-Holsteinischen Landtags kommt aus der dänischen Minderheit und sprach sich klar für Europa aus. „An unserer Grenze werden seit zwei Jahren Pässe wieder kontrolliert“, kritisierte er. „Ab Frühjahr 2019 wird unsere Grenze sogar durch einen 60 kM langen und 1,5 Meter hohen Wildschweinzaun getrennt.“ Der Zaun sei  „nicht nur inhaltlich unsinnig, sondern auch ein Symbol für eine völlig verfehlte Politik. Was wir brauchen ist mehr europäische Zusammenarbeit statt nationale Abschottung.“ Mehr Infos >