Mitteilungen

TERMINE mit Fraktionsmitgliedern

Politische Radtour der GRÜNEN durch die Walddörfer und das Alstertal

Die Wahlkreiskandidaten der GRÜNEN zur Wahl der Bezirksversammlung Jan-Hendrik Blumenthal (Foto rechts) (WK 7: Lemsahl-Mellingstedt, Duvenstedt, Wohldorf-Ohlstedt, Bergstedt, Volksdorf) und Frauke Häger (Foto unten) (WK 5: Sasel und Wellingsbüttel) laden zu einer Radtour durch die Walddörfer und das Alstertal am Sonntag, 28. April ein. Treffpunkt ist um 10 Uhr am U-Bahnhof Ohlstedt.
„Bei der Rundfahrt durch die Walddörfer und das Alstertal wollen wir wichtige, interessante und liebenswerte Punkte in unseren Quartieren und in der Natur ansteuern und dazu viel Wissenswertes von der Historie bis zum aktuellen Bezug in der Bezirkspolitik sowie Erhalt und Maßnahmen für die Zukunft erläutern – und hier und da auch überraschende Anekdoten zum Besten geben“, sagen Frauke Häger und Jan-Hendrik Blumenthal.
Die beiden GRÜNEN Kommunalpolitiker aus dem Planungs,- Umwelt- und Regionalausschuss freuen sich über viele interessierte Mitradelnde. Die Tour endet gegen 14 Uhr am U-Bahnhof Volksdorf.
Zur besseren Planung wird um eine Anmeldung beim Kreisverband der GRÜNEN in Wandsbek gebeten: Mail: kreisverband@gruene-wandsbek.de oder Tel. 209 82 833.


 

Politische Radtour der GRÜNEN von Farmsen nach Steilshoop

Die Spitzenkandidatin und Wahlkreiskandidatin (WK 3: Farmsen-Berne und Bramfeld-Nord) der GRÜNEN Maryam Blumenthal und Wahlkreiskandidat Jan Otto Witt (WK 4: Bramfeld-Süd und Steilshoop) zur Wahl der Bezirksversammlung laden zu einer Radtour durch die Mitte des Bezirks Wandsbek am Dienstag, 30. April ein. Treffpunkt ist um 17 Uhr am U-Bahnhof Farmsen.

„Bei der Radtour von Farmsen nach Steilshoop wollen wir wichtige städtebauliche Vorhaben ansteuern. In diesem Bereich des Bezirkes Wandsbek hat sich in den letzten Jahren viel getan, daher wollen wir auch über die Veränderungen und Maßnahmen für die Zukunft sprechen“, sagen Maryam Blumenthal und Jan Otto Witt.

Die beiden GRÜNEN Kommunalpolitiker aus dem Regionalausschuss Bramfeld-Steilshoop/Farmsen-Berne freuen sich über viele interessierte Mitradelnde. Die Tour endet um ca. 19 Uhr in Steilshoop.

Zur besseren Planung wird um eine Anmeldung beim Kreisverband der GRÜNEN in Wandsbek gebeten: Mail: kreisverband(ät)gruene-wandsbek.de oder Tel. 209 82 833.


Hinter den Kulissen: Grüner Rundgang durch das Hamburger Rathaus

Olaf Duge, Sprecher für Stadtentwicklung und Wohnen und schulpolitischer Sprecher der GRÜNEN Bürgerschaftsfraktion lädt zu einem Rathausrundgang am Sonnabend, 4. Mai um 13.45 Uhr ein.

Dabei ist auch Jan Otto Witt (Foto links), für die GRÜNEN auf Platz eins im Wahlkreis Bramfeld-Steilshoop für die Bezirksversammlung Wandsbek und zurzeit Mitglied der GRÜNEN Bezirksfraktion im Regionalausschuss Bramfeld-Steilshoop/Farmsen-Berne.

Olaf Duge, der den Besuchern das Rathaus zeigen wird, ist seit 2011 Mitglied der GRÜNEN Fraktion in der Hamburgischen Bürgerschaft und kennt das Rathaus fast wie seine Westentasche. Er kann nicht nur über die Geschichte des Rathauses berichten, er weiß auch über Kurioses und denkwürdige Ereignisse an diesem Ort der Bürgerschaft und des Senats von Hamburg zu erzählen.

Im Anschluss an den Rundgang besteht die Möglichkeit zu einem Gespräch über die aktuelle Bezirks- und Bürgerschaftspolitik im Rathaus.

Wann: 4. Mai, 13.45 Uhr

Wo: Rathausdiele, Rathausmarkt 1, 20095 Hamburg

Anmeldung unter Olaf.Duge@gruene-fraktion-hamburg.de


Zur Apfelblüte auf die Appelwisch-Streuobstwiese

GRÜNES Bürgergespräch in Sasels lebenswerter Quartiersmitte
Die Wahlkreiskandidatin der GRÜNEN zur Wahl der Bezirksversammlung Frauke Häger (WK 5: Sasel und Wellingsbüttel) lädt zum Bürgergespräch über das lebenswerte Quartier Sasel und aktiven Naturschutz am Sonnabend, 4. Mai 2019 von 14-16 Uhr auf die Streuobstwiese „Appelwisch“ in Sasel ein.

Der GRÜNE Senator für Umwelt und Energie Jens Kerstan lässt es sich nicht nehmen, erstmalig die Apfelblüte und das Gedeihen auf seiner neuen BUE-Kulturlandschafts- und Biotopfläche persönlich zu erleben.

Das Betreiber-Ehepaar Elke und Dieter Nitz führt die interessierten Gäste über die 2,5 Hektar große Fläche mit 200 Obstbäumen und ca. 100 Sorten und beantwortet auch alle fachlichen und pomologischen Fragen.

„Die Appelwisch-Streuobstwiese ist ein Juwel im Herzen von Sasel. Dort können wir erleben, dass ein riesiges rosa-weißes Blütenmeer nicht nur ein Traum für das menschliche Auge und ein Genuss für die Nase ist, sondern die alten Bäume wichtigen Lebensraum für die verschiedensten Tiere bieten: Wild- und Honigbienen, Käfer, Insekten sowie, Sing- und Greifvögel. Seit Ende 2018 ist die Fläche im Besitz der Behörde für Umwelt und Energie (BUE). Mit unserer GRÜNEN Bezirkspolitik werden wir den Erhalt und die ehrenamtliche Bewirtschaftung mit geeigneten Mitteln stärken“, sagt Frauke Häger.

Die GRÜNE Regionalsprecherin Alstertal und Kommunalpolitikerin aus den Fachausschüssen für Planung sowie Umwelt-, Gesundheit- und Verbraucherschutz freut sich auf viele Natur-Interessierte. Für die ornithologische Beobachtung der nistenden Vögel gern Ferngläser mitbringen. Hunde haben keinen Zutritt!

WO? „Appelwisch“, Familie Nitz, Auf der Heide 39, 22393 Hamburg-Sasel um 14 Uhr

Zur besseren Planung wird um eine Anmeldung beim Kreisverband der GRÜNEN in Wandsbek gebeten: Mail: kreisverband(ät)gruene-wandsbek.de oder Tel. 209 82 833.


Für ein GRÜNES Wandsbek – weil wir hier leben

GRÜNER Kreisverband stellt Wahlprogramm vor
Maryam Blumenthal, Kreisvorsitzende und Spitzenkandidatin der GRÜNEN in Wandsbek: „Am 26. Mai 2019 ist es soweit: Wir wählen unsere neue Bezirksversammlung. Um möglichst viel von unserem Programm auch umsetzen zu können, brauchen wir viele GRÜNE Stimmen in Wandsbek – nicht nur auf der Bezirksliste, auch in den Wahlkreisen. Wie werden an unsere Politik aus den vergangenen Jahren anknüpfen und können uns mit einem guten GRÜNEN Ergebnis noch stärker für einen Bezirk einsetzen, in dem jeder Mensch seinen Platz findet. Wir engagieren uns für eine intakte Umwelt, für sozialen Zusammenhalt in der Gesellschaft und wir stehen für eine nachhaltige und ökologische Stadtplanung, dazu gehört auch eine umweltschonende und zeitgemäße Mobilität.“

Schwerpunkte des Programms sind eine grünes Wandsbek, der Schutz und die Förderung der Grünflächen, mehr Baumschutz und Klimagerechtigkeit. Aber auch der Verbraucherschutz und die Gesundheit der BürgerInnen liegt den GRÜNEN am Herzen.

Ein zweiter Schwerpunkt ist der soziale Zusammenhalt im Bezirk. Wichtig ist den GRÜNEN ein generationsgerechtes Wandsbek, auch für Kinder, Jugendliche und SeniorInnen sowie ein buntes Wandsbek, in dem Integration und Inklusion keine Schlagworte bleiben. Bei der Inklusion ist der Bezirk durch unsere Anstöße schon jetzt federführend in Hamburg. Auch der Sport und die Kultur liegt den GRÜNEN am Herzen mit vielfältigen und flächendeckenden Angeboten.

Ein dritter Schwerpunkt liegt in der nachhaltigen Stadtplanung. Wohnen in Wandsbek muss ökologisch und bezahlbar sein. Wir sind jetzt schon federführend in Hamburg mit hohen Energiestandards beim Bauen sowie bei der Umsetzung von Gründächern und Solaranlagen in vielen Bebauungsplänen. Bei der Mobilität wollen wir in Zukunft noch mehr umweltschonende und zeitgemäße Planungen umsetzen. Dazu gehört der Ausbau des öffentlichen Personennahverkehrs und die Förderung des Fuß- und Radverkehrs.

„Wir GRÜNE stellen den Menschen in den Mittelpunkt unseres Handelns. Wir wollen Hamburgs Charakter und Charme erhalten und die Stadt sozial, grün und nachhaltig weiterentwickeln. Es ist dabei unser Anspruch, den Boom in Hamburg im Interesse aller Menschen so zu gestalten, dass man sich auch ohne großes Einkommen das Leben in der Stadt leisten kann. Nur mit weitsichtiger Politik und gemeinsam kommen wir zu guten Lösungen für unsere Zukunft. Als starke GRÜNE in der Bezirksversammlung haben wir die Chance, noch mehr von unseren grünen Ideen auch umzusetzen“, ist Maryam Blumenthal überzeugt.

Hier gibt es unser Wahlprogramm, online und als Download >

Wandsbeker Wahlprogramm erschienen

Für ein GRÜNES Wandsbek – weil wir hier leben


Maryam Blumenthal, Kreisvorsitzende und Spitzenkandidatin der GRÜNEN in Wandsbek: „Am 26. Mai 2019 ist es soweit: Wir wählen unsere neue Bezirksversammlung. Um möglichst viel von unserem Programm auch umsetzen zu können, brauchen wir viele GRÜNE Stimmen in Wandsbek – nicht nur auf der Bezirksliste, auch in den Wahlkreisen. Wie werden an unsere Politik aus den vergangenen Jahren anknüpfen und können uns mit einem guten GRÜNEN Ergebnis noch stärker für einen Bezirk einsetzen, in dem jeder Mensch seinen Platz findet. Wir engagieren uns für eine intakte Umwelt, für sozialen Zusammenhalt in der Gesellschaft und wir stehen für eine nachhaltige und ökologische Stadtplanung, dazu gehört auch eine umweltschonende und zeitgemäße Mobilität.“Schwerpunkte des Programms sind eine grünes Wandsbek, der Schutz und die Förderung der Grünflächen, mehr Baumschutz und Klimagerechtigkeit. Aber auch der Verbraucherschutz und die Gesundheit der BürgerInnen liegt den GRÜNEN am Herzen.Ein zweiter Schwerpunkt ist der soziale Zusammenhalt im Bezirk. Wichtig ist den GRÜNEN ein generationsgerechtes Wandsbek, auch für Kinder, Jugendliche und SeniorInnen sowie ein buntes Wandsbek, in dem Integration und Inklusion keine Schlagworte bleiben. Bei der Inklusion ist der Bezirk durch unsere Anstöße schon jetzt federführend in Hamburg. Auch der Sport und die Kultur liegt den GRÜNEN am Herzen mit vielfältigen und flächendeckenden Angeboten.Ein dritter Schwerpunkt liegt in der nachhaltigen Stadtplanung. Wohnen in Wandsbek muss ökologisch und bezahlbar sein. Wir sind jetzt schon federführend in Hamburg mit hohen Energiestandards beim Bauen sowie bei der Umsetzung von Gründächern und Solaranlagen in vielen Bebauungsplänen. Bei der Mobilität wollen wir in Zukunft noch mehr umweltschonende und zeitgemäße Planungen umsetzen. Dazu gehört der Ausbau des öffentlichen Personennahverkehrs und die Förderung des Fuß- und Radverkehrs.„Wir GRÜNE stellen den Menschen in den Mittelpunkt unseres Handelns. Wir wollen Hamburgs Charakter und Charme erhalten und die Stadt sozial, grün und nachhaltig weiterentwickeln. Es ist dabei unser Anspruch, den Boom in Hamburg im Interesse aller Menschen so zu gestalten, dass man sich auch ohne großes Einkommen das Leben in der Stadt leisten kann. Nur mit weitsichtiger Politik und gemeinsam kommen wir zu guten Lösungen für unsere Zukunft. Als starke GRÜNE in der Bezirksversammlung haben wir die Chance, noch mehr von unseren grünen Ideen auch umzusetzen“, ist Maryam Blumenthal überzeugt.
Hier gibt es Wahlprogramm_2019 zum Download
unsere Kandidaten für die Bezirksliste der GRÜNEN: Christa Möller (Platz 2), Maryam Blumenthal (Platz 1) und Dennis Paustian-Döscher (Platz 3)